MAG IAS GmbH startet gut ins Jahr 2012

- Auftragseingang von über 650 Mio. in 2011 - Deutliche Ergebnisverbesserung  für 2012 erwartet

1865

Die MAG IAS GmbH gibt für das Geschäftsjahr 2011 die vorläufigen Geschäftszahlen bekannt: Bei einem Auftragseingang von rund 652 Mio. Euro konnte der Werkzeugmaschinenhersteller eine Gesamtleistung von rund 497 Mio. Euro erwirtschaften. Der Auftragseingang stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 58 % (2010: 412,6 Mio. EUR), die Gesamtleistung um 65 % (2010: 301,9 Mio. EUR). Der Jahresabschluss der MAG IAS GmbH wurde noch nicht erstellt, das Ergebnis wird jedoch durch Nachwirkungen aus dem Krisenjahr 2010 und außerordentliche Aufwendungen belastet, was zu einem Verlust führen wird.

 
Rolf Rickmeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAG IAS GmbH

„Wir freuen uns, dass wir nach dem Kriseneinbruch den Umsatz im letzten Jahr deutlich steigern konnten“, betont Rolf Rickmeyer. „Mit den in 2011 eingeleiteten Maßnahmen werden wir das Unternehmen wieder fit machen und auch das Ergebnis wieder in die richtigen Bahnen lenken“, ist der Vorsitzende der Geschäftsführung der MAG IAS GmbH fest überzeugt. Deutliche Kostensenkungen in der Verwaltung sowie eine noch stärkere Fokussierung auf die Kernbereiche sollen sich schon 2012 positiv auf das Ergebnis auswirken. „Aufgrund der in 2011 akquirierten Aufträge von über 650 Mio. Euro erwarten wir für 2012 eine deutliche Ergebnisverbesserung. Eine Delle im Auftragseingang ist momentan zudem nicht absehbar. Uns liegt eine Vielzahl weiterer interessanter Kundenanfragen vor“.

Die Verhandlungen über die bereits im November in Aussicht gestellte Folgefinanzierung wurden nun mit allen auch bisher beteiligten Finanzinstituten erfolgreich abgeschlossen. Die im Wesentlichen aus Avallinien bestehende neue Finanzierung ist heute vor Ablauf der gesetzten Frist in Kraft getreten. Dadurch ist der sich aus der Mittelfristplanung ergebende Finanzierungsbedarf gedeckt.

Das neue Drehzentrum VDF 400 T feiert auf der METAV Premiere

Die MAG Europe GmbH

Die MAG IAS GmbH mit Sitz in Göppingen ist Teil eines weltweit agierenden Maschinenbaukonzerns, der zu den führenden Anbietern im Bereich individueller Produktions- und Technologielösungen zählt. Das Traditionsunternehmen macht rund 90 Prozent der Umsätze der MAG Europe GmbH aus und verfügt heute über fünf Produktionsstandorte in Deutschland, an denen rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Der MAG-Konzern liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der automatisierten Fertigung, Dreh- und Frästechnologie, Fertigung von Fahrzeugantrieben, Verbundwerkstoff-Verarbeitung, Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik, sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen.

Kontakt:

www.mag-ias.com