Neue DiPosHexa Serie von Ingersoll

Schaft-und Eckfräser mit 6 nutzbaren Schneidkanten

1736

Unter der Bezeichnung DiPosHexa stellt Ingersoll eine neue Reihe Schaft-und Eckfräser vor, die durch 6-fach nutzbare Wendeschneidplatten eine hohe Wirtschaftlichkeit versprechen. Die neue Fräserserie ist die radiale Alternative zu der kürzlich vorgestellten Serie GoldMax6, die über 6-fach einsetzbare Tangential-Wendeschneidplatten verfügt.

Direkt zur Markteinführung von DiPosHexa werden zwei Wendeschneidplattengrößen vorgestellt, um ein großes Spektrum an Bearbeitungsaufgaben und Schnitttiefen abzudecken.

Die WNGU0904 verfügt über eine maximale Schnitttiefe von 6,2 mm. Die WNGU13 kann bis 9,2 mm Schnitttiefe eingesetzt werden. Für die kleinere Platte stehen Werkzeugträger im Durchmesserbereich von 25 bis 125 mm mit Weldon- Einschraub- und Aufsteckaufnahme zur Verfügung. Für die größere Wendeschneidplatte sind Fräswerkzeuge mit den gleichen Aufnahmetypen erhältlich, jedoch im Durchmesserbereich von 32 bis 160 mm.

Mit der DiPos Hexa Serie können exakte 90° Schultern gefräst werden.

Beide Wendeschneidplattenabmessungen sind umfangsgeschliffen und mit einer großen, integrierten Nebenschneide versehen, die exzellente Planflächen erzeugt. Ein negativer Seitenfreiwinkel erhöht die Stabilität der Schneidkante, so dass auch größere Zahnvorschübe realisiert werden können. Weiterhin trägt ein formschlüssiger Plattensitz zur Stabilität und Prozesssicherheit der neuen Werkzeugserie bei.

Durch die Neigung der Spannschraube ist eine besonders enge Zahnteilung der Werkzeuge möglich, was zu einer zusätzlichen Steigerung der Produktivität führt.

Mit einem attraktiven Schneidkantenpreis, hohen Zähnezahlen, stabiler Spannung und robuster Schneidkante ist die neue DiPosHexa Serie ein neuer Maßstab für die Kombination von Produktivität und Wirtschaftlichkeit.

BILD: Werkzeuge und Wendeschneidplatte der neuen DiPosHexa Serie

Kontakt:

www.ingersoll-imc.de