Hochpräziser Doppelspindler für Drehspezialisten

Die neue Kompaktklasse unter den Vertikal-Drehzentren heißt DVT 400. MAG legt mit dem produktiven Doppelspindler eine neue Version der bewährten DVT-Reihe mit hochpräzisem Pick-Up-Transfersystem mit Schwingdurchmesser bis 450mm auf.

2378

Bild1: Das neue Vertikal-Drehzentrum DVT 400 von MAG ist schnell einsatzbereit und auch für kleinere Losgrößen wirtschaftlich.


In die neue DTV 400 hat der Werkzeugmaschinenbauer die geballte und bewährte Vertikal-Drehtechnologie gepackt: vom Drehen mit hängender und mit stehender Spindel bis zur Doppelspindel mit patentiertem Transferkonzept für höchste Präzision (reversierbare Bänder). Mit der kompakt und stabil ausgelegten Maschine lassen sich zwei Bearbeitungs-Operationen (z.B. zwei Werkstückseiten) komplett in Folge hochproduktiv bearbeiten. Das ist möglich, weil das patentierte Transfersystem von MAG es erlaubt, auf umrüstintensive Wendeeinrichtungen und Automation zu verzichten, die sonst zwischen zwei verketteten Maschinen notwendig ist. Die Vorteile für den Anwender: verminderter Platzbedarf mit zwei Spindeln  – sprich zwei Bearbeitungen – in einem Arbeitsraum, zudem Komplettbearbeitung auf einer Maschine und damit höchste Präzision. Das Be- und Entladen geschieht automatisch, die Werkstücke werden dank patententierter Spindelübergabe (DVT-Transfersystem) mit höchster Positionsgenauigkeit und ohne Qualitätseinbußen aus der Aufspannung der hängenden Spindel an die stehende Spindel übergeben. Während der Werkstückübergabe wird auch die hängende Spindel automatisch neu bestückt. Für Stabilität und Präzision sorgt außerdem ein spezielles Maschinenbett aus schwingungsdämpfendem Hydropol – der Drehtypische Rattereffekt wird vermindert, die Prozesssicherheit, Oberflächengüte und Standzeit der Werkzeuge erhöht.

Bild2: Die DVT 400 verzichtet bewusst auf umrüstintensive Wendeeinrichtungen, verkürzt die Bearbeitungszeit und bearbeitet zwei Operationen hochpräzise durch direkte Übergabe aus der hängenden in das Spannmittel der stehenden Spindel.

Kam die DVT-Baureihe bislang vorwiegend in der Serienfertigung bei Automobilherstellern zum Einsatz (bspw. Drehen von Bremsscheiben), fokussiert der neue Doppelspindler DVT 400 einen breiteren Abnehmerkreis – Maschinenkonzept und -leistung sind flexibel und wirtschaftlich auch bei der Bearbeitung kleinerer Losgrößen bspw. im allgemeinen Maschinenbau ausgelegt. Reversierbare Werkstückbänder erlauben den Einsatz zur single Bearbeitung mit hängender oder stehender Spindel, Folgebearbeitung von links nach rechts oder umgekehrt. Die hochdynamische Motorspindel erreicht eine maximale Antriebsleistung (40% ED) von 58 kW bei einem maximalen Drehmoment (40% ED) von 620 Nm und 3.200 U/min. Kleineren, wechselnden Losgrößen kommen auch CNC-Steuerung und Bearbeitungsstrategie entgegen: Die Sinumerik 840D sl unterstützt beide Bearbeitungsoperationen gleichermaßen. Für die Komplettbearbeitung interessant: die DVT 400 kann auch für das Dreh-Schleifen und Dreh-Fräsen genutzt werden.

Was nützt jedoch eine schnell getaktete Maschine, wenn Bedienung und Programmierung zu viel Zeit beanspruchen. Um unproduktive Neben- und Stillstandszeiten zu senken, hat sich MAG einiges einfallen lassen. Der Maschinenbediener kann dank einfacher Parameterprogrammierung nach nur fünf Schritten mit der Bearbeitung starten. Kurze Rüstzeiten garantiert der optimierte, ergonomische Arbeitsraum ohne störende Zwischenwände. Über eine großzügig ausgelegte Tür hat man schnell Zugriff auf den Arbeitsraum. Für den optimalen Durchblick zur visuellen Kontrolle während des Bearbeitungsprozesses sorgt ein Sichtfenster mit Sicherheitsscheiben. Und damit sich die kurzen Rüstzeiten schließlich auch bezahlt machen, taktet die Maschine ebenfalls kurz. Ein schneller Linearantrieb an beiden Kreuzschlitten sorgt für geringe Taktzeiten: X-Achse im Eilgang 75-90 m/min und Z-Achse im Eilgang, 30 m/min.

Obwohl MAG die neue Kompaktklasse für die wirtschaftliche und hochproduktive Einzelbearbeitung konzipiert hat, ist sie flexibel und nahtlos in verkettete Anlagen integrierbar.

 

Kontakt:

www.mag-ias.com