Neuer Nutfräser von Horn

Vollhartmetallfräser zum Fräsen von Nuten bis 13,5 mm Tiefe

2000

Die Vollhartmetallfräser DCX des Werkzeugherstellers aus Tübingen wurden zum Zirkularfräsen von tiefen und schmalen Nuten in Stahl und rostfreie Stähle entwickelt.

Ihr Einsatzgebiet ist die Herstellung von chirurgischen Instrumenten und Zangen. Mit Schneidkreisdurchmessern von 20 / 30 und 40 mm lassen sich mit den sechs- und achtschneidigen Fräsern 6,5 / 10 und 13,5 mm tiefe Nuten mit einer Breite von 1,5 und 2 mm herstellen. Zusätzlich bietet die Paul Horn GmbH auch Sonderausführungen für andere Abmessungen mit kurzer Lieferzeit an.

Als Schneidstoff kommt die Horn-Sorte ST35 zum Einsatz. Sie zeichnet sich durch lange Standzeiten und geringe Schnittkräfte speziell beim Fräsen von Stahl und gehärteten Stählen aus.

Die Vollhartmetallfräser DCX erweitern die Einsatzmöglichkeiten des Anfang des Jahres vorgestellten Systems DC. Die Fräser dieses Werkzeugsystems sind zum Herstellen von Gewinden, Nuten mit Radien oder rechteckigen Querschnitten sowie zum Fasen bestens geeignet. Ihr besonderes Leistungsvermögen beweisen die in mehreren Hartmetallsorten lieferbaren Werkzeuge beim Bearbeiten von Kobalt-Chrom-Stählen, Titan, rostfreien Stählen und Kunststoffen.

Bild: DCX-Fräser mit sechs Schneiden.

Kontakt:

www.phorn.de