Reibahlen, Fräser, Bohrer von unter 3 bis 6 mm

PKD- und PcBN-Werkzeuge zur Bearbeitung kleiner Durchmesser

2417
Bild: Verbesserte Produktivität bei der Zerspanung kleiner Bauteile mit den neuen PKD- und PcBN-Kleinwerkzeugen von MAPAL.

In vielen Branchen ist eine fortschreitende Miniaturisierung von mechanischen Bauteilen zu verzeichnen. Die Anforderungen an diese Teile bringen es dabei häufig mit sich, dass die verwendeten Materialien schwierig zu zerspanen sind. Für eine produktive Zerspanung ist deshalb der Einsatz von modernen Schneidstoffen zwingend notwendig, während heute üblicherweise Vollhartmetall-Werkzeuge im Einsatz sind.

MAPAL hat speziell für die Bearbeitung kleiner Bauteile neue Werkzeuge entwickelt, die mit den hochharten Schneidstoffen PKD und PcBN bestückt sind. Diese tragen zu beträchtlichen Steigerungen der Schnittwerte und vor allem der Standzeiten bei der Bearbeitung von kleinen Bauteilen, zum Beispiel aus Aluminium, Sinteraluminium oder gehärteten Werkstoffen, bei.

Durch neu entwickelte Verfahren ist es möglich, PKD oder PcBN als Dickschicht stirnseitig auf einen Trägerkörper aus Vollhartmetall aufzubringen. Aus dieser hochharten Schneidstoffschicht werden die Schneidengeometrien von Bohrern, Fräsern oder Reibahlen mit neuen Verfahren, wie dem Lasern, herausgearbeitet. So können beispielsweise Reibahlen mit Durchmessern unter 3 mm, mit sechs Schneiden, und Kühlkanälen mit nur ø 0,3 mm realisiert werden.

 

 

Überblick:

• Enorme Steigerungen der Standzeit im Vergleich zu Hartmetall-Werkzeugen und auch zu konventionell gelöteten PKD-Werkzeugen

• Verbesserte Produktivität bei der Zerspanung kleiner Bauteile durch höhere Schnittwerte

• Reibahlen, Fräser und Bohrer im Durchmesserbereich von unter 3 bis 6 mm

Kontakt:

www.mapal.de