Leistungsplus bei Gesenk- und Formenbau

Nanomold Gold kombiniert individuell einstellbare Schichten und Schichtdicken.

1558

Eines der größten Probleme bei der Zerspanung mit Kugel-Kopierfräsplatten vom Typ WPR sind die unterschiedlichen Schnittgeschwindigkeiten im Zentrum und am Umfang der Wendeplatte. LMT Kieninger, die Gesenk- und Formenbauspezialisten innerhalb der LMT-Gruppe haben hier ein neues Prinzip für den Beschichtungsaufbau entwickelt, das eine deutliche Leistungssteigerung verspricht.

Nanomold Gold kombiniert eine Topschicht, die optimal für hohe Schnittgeschwindigkeiten geeignet ist, mit einer Kernbeschichtung, die ihre Eigenschaften auch bei niedrigen Umfangsgeschwindigkeiten behält. Um die Haltbarkeit der Beschichtung zu gewährleisten, wird als erste Lage immer ein Haftlayer eingesetzt, der einen weichen Übergang zwischen Substrat und Schicht bildet. Nanomold Gold bietet so hohe chemische und thermische Stabilität sowie sehr guten Schutz gegen abrasiven Verschleiß. Im praktischen Einsatz konnte die durchschnittliche Verschleißmarkenbreite nahezu halbiert werden. In Stählen bis 50 HRC erreicht Nanomold Gold Standzeitverbesserungen von mindestens 30 Prozent. Ein weiterer Pluspunkt ist der sehr gleichmäßige Verlauf des Verschleißes entlang der Schneidkante. Dies bedeutet hohe Prozesssicherheit bei der Zerspanung.

Kontakt:

www.lmt-tools.com