Zwischen Mehrspindler und Drehmaschine

Die neu entwickelte Tornos MultiSwiss 6x14 schlägt die Brücke zwischen Mehrspindeldrehautomaten und Drehmaschinen mit beweglichem Spindelstock.

2448
 

Bei der Entwicklung der Multiswiss setzten die Ingenieure des schweizer Maschinenbauers auf ein völlig neues Maschinenkonzept. Die Neuentwicklung, die auf dem Konzept der vollständig integrierten Bauweise beruht, verfügt über einen offenen und somit bedienungsfreundlichen Frontzugang sowie einen integrierten Stangenlader. Die Multiswiss richtet sich an Anwender von numerisch gesteuerten Mehrspindeldrehmaschinen, kurvengesteuerten Maschinen und Einspindeldrehmaschinen.

Bei einem Stangendurchlass von 4 bis 14 mm können Werkstücke bis zu einer Länge von 40mm gefertigt werden. Bis zu 15 Werkzeuge in der Haupt- und bis zu 3 in der Gegenbearbeitung können auf einer unabhängigen und interpolierbaren Station aufgenommen werden. Eine Besonderheit stellt das neue Trommelverriegelungssystem dar, das die herkömmliche Hirth-Verzahnung ersetzt. Es wurde auf 40 Millionen Zyklen getestet, bevor es validiert wurde.

Mit einer umfassenden Thermoregulation ausgerüstet, ermöglicht die Maschine einen schnellen Produktionsstart schon nach kurzer Anlaufphase. Die Verwendung von hydrostatischen Lagern bietet eine hervorragende Schwingungsdämpfung und somit eine hohe Qualität der Werkstückoberfläche. Für eine enorme Steifigkeit sorgen getrennte Führungen. Nach Angaben von Tornos erreicht die Multiswiss nach kurzer Aufwärmphase eine Präzision von 4 bis 5 Mikrometern. Um eine minimale Aufwärmzeit zu garantieren, verfügt die MultiSwiss über eine Option für das Starten der Schneidölkreislaufpumpe, wodurch sämtliche Elemente bereits vor der Arbeitsaufnahme harmonisiert werden.

Eine optimale Späneabfuhr ist dank der Vertikalschlitten ebenfalls gegeben, da die Späne auf direktem Weg auf die Späneabführung fallen. Zur Optimierung der Ergonomie des Arbeitsbereiches strebten die Maschinenkonstrukteure aus Moutier die Integration aller benötigten Peripheriesysteme an. Die MultiSwiss ist standardmässig mit einem Papierfiltersystem mit zusätzlichem extrafeinen Filter in der Ölwanne ausgerüstet. Die Verkleidung wurde entsprechend konzipiert, um neben dem Filter und dem Stangenlader auch dem Kühlsystem, dem Späneförderer sowie dem Ölnebelabscheider im Innern der Maschine ausreichend Platz zu bieten. Durch die umfassende Integration der Peripheriesysteme benötigt die Maschinen eine geringen Aufstellfläche.

Eine Besonderheit des Maschinenkonzepts ist der integrierte Stangenlader, der eine Stangenlänge von 1,5 Metern zulässt. Rocco Martoccia, Produktleiter bei Tornos, dazu: „Wir haben bei unseren Hauptlieferanten eine Umfrage gemacht, um herauszufinden, ob für sie die Lieferung der Stangen in dieser Länge ein Problem darstellen würde. Überhaupt nicht, meinten diese. Die Bearbeitung ab halb so langen Stangen heißt jedoch auch doppelt so viele Stangenenden und doppelt so häufiges Laden. Wir müssen deshalb mindestens doppelt so schnell laden und die Grösse der Stangenenden verkleinern, damit wir die Leistung auf dem gleichen Niveau halten können.“ Diese Herausforderung haben wir gemeistert. Die Länge der Stangenenden konnte halbiert werden und die Stangenladung erfolgt sogar viermal schneller!


Kontakt:

www.tornos.com

FDZT