Protec – Schutzschild für die Gewinderolle

Unter dem Namen Protec präsentiert die LMT die erste Beschichtung für Gewinderollen. Die Beschichtung ermöglicht einen weiteren Leistungssprung für die spanlose Gewindeproduktion. Standzeitverlängerungen um bis zu 30 Prozent sind möglich.

1892

Schneller und präziser als bei spanenden Verfahren entstehen beim Gewinderollen hochfeste Gewinde. Mithilfe von großem Spannungsdruck bilden sich die Gewinderollen in einem schnellen Umformvorgang auf dem Werkstück ab. Ihre gesamte Oberfläche wird dabei in den Umformprozess mit einbezogen. Diese Belastung stellt die Entwickler von Werkzeugbeschichtungen vor neue Herausforderungen. Anders als bei spanenden Verfahren, vor allem die Schneide zu schützen, muss beim Gewinderollen die gesamte Rolle gestärkt werden.

Gesamte Oberfläche geschützt

Die mittels Dünnschichttechnologie hergestellte Protec-Schicht (von „Protection“ – „Schutz“) haftet stabil an der Rollenoberfläche und schützt die gesamte Gewinderolle vor der Druckbelastung. Als Dünnschicht reagiert sie elastisch und flexibel. Zudem optimiert sie den Rollvorgang durch günstige Reibeigenschaften. Die Beschichtungsexperten der LMT haben die neue Schicht auf die spezielle Belastung bei der Bearbeitung von harten Werkstoffen ab 900 N/mm2 zugeschnitten. Das Ergebnis: Die mit Protec beschichteten Gewinderollen, die bei LMT Fette in unterschiedlichen Rollköpfen zum Einsatz kommen, erreichen um bis zu 30 Prozent längere Standzeiten.

Kontakt:

www.lmt-tools.com