Rolf Rickmeyer übernimmt bei MAG

MAG IAS GmbH mit neuer Gesellschafterstruktur sowie neuer Finanzierungsgrundlage

5513
Rolf Rickmeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAG Europe GmbH, sieht im neuen Gesellschaftsmodell eine große Chance, die Innovationskraft der Gruppe langfristig zu sichern.
Neuer Kaufmännischer  Geschäftsführer  der  MAG  Europe  GmbH: Jan Siebert.
 
Die MAG Gruppe ist einer der führenden Anbieter anspruchsvoller Fertigungslösungen. 

Die Anteile der MAG Europe GmbH, zu deren Tochterunternehmen die MAG IAS GmbH gehört, wurden in ein Treuhandmodell übertragen. Dadurch wurde die Voraussetzung für die Einbindung eines neuen Investors geschaffen, um damit dauerhaft die Eigenkapitalquote des Werkzeugmaschinenherstellers zu erhöhen. Zum Geschäftsführer der maßgeblichen Treuhandgesellschaft ist Alfred Hagebusch bestellt, Partner bei Wellensiek Partnergesellschaft. Dr.-Ing. E.h. Heinz Dürr unterstützt die Treuhandgesellschaft als Beirat.

Wie der Werkzeugmaschinenhersteller und Technologiemarktführer MAG bekannt gibt, hat der Hauptgesellschafter der internationalen MAG Gruppe Dr.Eng Mo Meidar seine Geschäftsanteile an der MAG Europe GmbH in ein Treuhandmodell übertragen. Zusätzlich zur veränderten Gesellschafterstruktur sollen weitere Schritte zur Stärkung des operativen Geschäfts folgen. Ziel ist ferner die Errichtung schlagkräftiger mittelständischer Strukturen.

Das durch die hohen Auftragseingänge der letzten Monate erheblich gestiegene Geschäftsvolumen des Unternehmens wird zudem durch eine Erweiterung der bestehenden Avallinien unterstützt. Ferner gewähren die Finanzinstitute eine Brückenfinanzierung bis Ende Januar 2012. Aufgrund derzeit laufender Gespräche mit den Finanzinstituten geht die Geschäftsführung davon aus, dass diese dann in eine erforderliche langfristige Finanzierung übergehen wird.

Die intensive und freundschaftliche Kooperation mit den nicht der europäischen Gesellschaft zugehörigen MAG Unternehmen in Amerika und Asien wird fortgeführt. Die Technologielösungen aller betreffenden Unternehmen werden weiterhin unter der Marke MAG angeboten.

Rolf Rickmeyer, seit Anfang November Vorsitzender der Geschäftsführung der MAG Europe GmbH, dankte im Namen des europäischen MAG Managements dem bisherigen Eigentümer der Gruppe: „Mo Meidar hat die MAG Gruppe aus namhaften deutschen sowie internationalen Werkzeugmaschinenmarken zusammengeführt und einen modernen Technologieanbieter formiert. Die Entscheidung von Herrn Meidar, die Geschäftsanteile in ein Treuhandmodell zu überführen, verdient unseren größten Respekt. Damit ist der Weg frei, der Gesellschaft mit einem neuen Investor Eigenkapital zuzuführen, um auch in Zukunft die Innovationskraft des Unternehmens zu erhalten. Mein Dank gilt auch Heinz Dürr für seine fortwährende tatkräftige Unterstützung.“ Das Tagesgeschäft sei von den Veränderungen nicht betroffen, laufende und neue Projekte sowie das Servicegeschäft würden weiterhin in der gewohnt hohen Qualität ausgeführt, so Rickmeyer weiter.

Rolf Rickmeyer war zuletzt als Vorstand bzw. Geschäftsführer in verschiedenen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobilzulieferindustrie sowie der Medizintechnik tätig, u.a. als Vorstand Finanzen und Controlling der Lahmeyer AG, als Vorstand Produktion und Logistik der KRONE AG sowie in leitenden Positionen bei Joseph Vögele AG und der Maschinenfabrik Goebel.

Gleichzeitig mit Rolf Rickmeyer kam Jan Siebert als neuer Kaufmännischer Geschäftsführer der MAG Europe GmbH an Bord. Beide lösten die bisherige Geschäftsführung, bestehend aus Markus Grob, Ralph Berndt und Gerhard Hagenau, ab. Jan Siebert hatte nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurswesens an der Universität Karlsruhe (TH) verschiedene Funktionen bei der mg technologies ag (heute: GEA AG) und bei der Eisenmann AG, zuletzt als Senior Vice President Controlling, inne.

Kontakt:

www.mag-ias.com