OPEN MIND veröffentlicht hyperMILL® 2011

Die OPEN MIND Technologies AG hat hyperMILL® 2011 mit innovativen Technologien veröffentlicht.

2311
Bearbeitung gekrümmter Flächen ohne Treppenbildung
Genaue Anzeige des vorhandenen Restmaterials
Customised Process Feature: Einsatz in der Programmerstellung

Ab sofort steht Anwendern die neueste hyperMILL® Version zum Download bereit. Durch innovative Technologien und mehr Automatismen senkt hyperMILL® die Kosten und Fertigungszeiten. Intelligente Makros, 64-Bit-Unterstützung, Application Programming Interfaces (API) sowie Customised Process Features (CPF) helfen zu automatisieren und erleichtern das Programmieren. Im Bereich der 5Achs-Technologie helfen neue Strategien wie das 5Achs-Form-Offsetschruppen, die Programmierung noch effizienter zu gestalten.

hyperMILL® ist eine moderne Programmierumgebung mit zukunftsorientierten Lösungen für die 2D-, 3D-, HSC- und 5Achs-Simultanbearbeitung. Die richtungweisende Version hyperMILL® 2011 bietet eine Fülle von neuen, leistungsfähigen Funktionen, die helfen, Prozesse noch stärker als bisher zu automatisieren und den Programmieraufwand sowie die Durchlaufzeiten zu senken. Mit hyperMILL® lassen sich aufwändige Programmieraufgaben leicht und schnell umsetzen.

Sowohl im 2D-Bereich bis hin zum 5Achs-Simultanfräsen und -Drehen stehen neue Strategien und Optimierungsfunktionen zur Verfügung. Übergreifende Funktionen wie die erweiterte Rohteildefinition und Restmaterialanzeige oder das joblistenbasierende Anpassen von Werkzeugwegen vereinfachen die tägliche Arbeit. Highlights wie die intelligenten Makros, die neue 5Achs-Form-Offsetbearbeitung und die hyperMILL®-API bieten neue Wege, effizienter zu arbeiten.

Automatisieren mit intelligenten Makros, API und CPF

Selbst hochkomplexe Fertigungsschritte passt hyperMILL® 2011 dank intelligenter Makros nun vollautomatisch und individuell an zuvor definierte Regeln und Bedingungen an. Makros umfassen eine bestimmte Folge von Bearbeitungsschritten mit Werkzeugen und Technologiedaten für charakteristische Geometrien. Zuverlässig, schnell und prozessoptimiert erzeugen diese Automatismen komplette Programmteile.

Application Programming Interfaces erlauben in hyperMILL® 2011 das Automatisieren wiederkehrender Abläufe: Mit den APIs sind Applikationen zu erstellen, die eine Generierung von Fräsprogrammen steuern. Dank modernster .NET-Technologie sind alle etablierten Programmiersprachen wie Visual Basic, C# oder C++ nutzbar.

Das Customised Process Feature ist eine besondere Featuretechnologie von hyperMILL®. Die CPFs helfen, individuelle Firmenstandards für automatisiertes Programmieren festzulegen. Sie verknüpfen charakteristische Geometriefolgen und frei bestimmbare Bearbeitungsschritte, die weit über Bohrungen und Taschen hinausgehen und bei Nutzung von Makros automatisch den jeweiligen Jobs zugewiesen werden. Automatische Selektionsskripte erleichtern beliebiges Kombinieren unterschiedlicher Kriterien etwa für verschiedene Verwendungszwecke (Varianten, Teilefamilien etc.).

5Achs-Form-Offsetbearbeitung

Teile mit gekrümmten Bodenflächen können nun fünfachsig ohne Treppenbildung bearbeitet werden. Die neue Bearbeitungsstrategie in hyperMILL® nimmt die gekrümmte Fläche als Normalfläche an und lässt das Werkzeug in jedem Punkt in einem Winkel von 90 Grad dazu arbeiten. Da die ursprüngliche Ebene durch die Lauffläche ausgetauscht wird, verhält sich die Strategie so, als wäre es ein „verbogenes“ Z-Schruppen oder -Schlichten.

Das Werkzeug richtet sich jetzt „normal“ zur Bodenfläche aus, dadurch gibt es kaum Hinterschnitte. Die Anstellung des Werkzeugs wird für die Bearbeitung, entweder von Bodenflächen des Modells oder einer zusätzlichen konstruierten Führungsfläche, errechnet.

Die mit dieser Strategie berechneten Werkzeugbahnen sorgen beispielsweise mit verrundeten Innenecken und automatischen An- und Abfahrmakros bei der Schlichtbearbeitung für optimale Ergebnisse.

64-Bit-Unterstützung für weitere Zeitersparnis

Die Version hyperMILL® 2011 steht als 64-Bit-Anwendung für Windows 7 und Windows Vista zur Verfügung. Viele Berechnungen können so deutlich schneller durchgeführt werden. Insbesondere bei großen Modellen, deren Fertigung eine Vielzahl von Arbeitsschritten mit vielen Werkzeugwegen erfordert, kommen diese Vorteile zum Tragen. Für hyperMILL® Anwender bedeutet dies eine weitere Zeitersparnis bei der täglichen Arbeit. Die 64-Bit-Versionen sind dann sowohl für hyperMILL® als auch für die Integrationen in Autodesk® Inventor® und für SolidWorks® verfügbar.

Kontakt:



www.openmind.de