„Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ auf der Euromold

Unter dem Motto „Deutscher Formenbau – Wir schaffen Werte“ präsentiert sich der Werkzeug- und Formenbau mit einer Sonderschau

1734

Auf der diesjährigen EuroMold, Messe für den Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, steht der Werkzeug- und Formenbau ganz besonders im Mittelpunkt. Dies wird durch die  neue Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ hervorgehoben.

Auf 400 m² werden in Halle 8.0 alle wichtigen Aspekte zu dieser in Deutschland traditionell fest verankerten Branche behandelt. Der deutsche Werkzeug- und Formenbau als Knowhow-Träger spielt eine entscheidende Rolle in der Produktentwicklung und ist essentiell für eine erfolgreiche Industrienation. Unter dem Motto „Deutscher Formenbau – Wir schaffen Werte“ präsentiert die Sonderschau ausgewählte innovative Exponate und Projekte deutscher Unternehmen.

„Der Werkzeug- und Formenbau muss in Deutschland bleiben!“

„Der Werkzeug- und Formenbau ist die Schlüsselindustrie für die Produktion und muss in Deutschland bleiben“, fordert Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold 2011. Mittel- und langfristig werden deutsche Formenbauer jedoch ihren derzeitigen technologischen Vorsprung gegenüber Ländern wie China nur durch große Expertise und einen regen Austausch untereinander behaupten und sichern können.

Die Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ knüpft genau an dieser Schnittstelle an. Sie unterstützt eine größere Vernetzung der Branche und fördert neue Formen der Zusammenarbeit, die ein erhebliches Potential für innovative Produktentwicklung bieten und hohe Kosteneinsparungen ermöglichen. So können beispielsweise neue Wege wie die frühzeitige Einbindung der Werkzeugbauer in die Produktentwicklung sehr wirkungsvoll sein, um hohe Genauigkeit und Qualität zu gewährleisten.

Berufs- und Karrierechancen für junge Techniker und Ingenieure

Vervollständigt wird die Sonderschau durch eine Jobbörse und einen Informationsbereich, in dem das Berufsbild des Werkzeug- und Feinwerkmechanikers und die Berufschancen für junge Techniker und Ingenieure gezeigt werden.

Auch werden Studienfächer und Karrieremöglichkeiten von Universitäten und Personalverantwortlichen aus Unternehmen vorgestellt. Dies bietet Absolventen, Young Professionals und Unternehmen die Gelegenheit, konkrete Einblicke zu erhalten, ins Gespräch zu kommen und wichtige persönliche Kontakte zu knüpfen. Die Sonderschau leistet damit auch einen wertvollen Beitrag für die Nachwuchsförderung im Werkzeug- und Formenbau.

Die EuroMold findet vom 29. Nov. – 02. Dez. 2011 auf der Messe in Frankfurt/Main statt.

KONTAKT:

www.euromold.com