Handtmann zeigt auf der EMO „Hochleistungszerspanung“

Die Fertigung eines Airbus A330 Strukturteils sorgt auf der EMO für großen Zulauf bei Handtmann.

2174

Mit 2×1 Metern Tischgröße, Palettenautomation auf Schienen, 75 kW und 30.000 U/min präsentierte die Handtmann A-Punkt Automation GmbH auf der diesjährigen EMO mit dem HBZ® CompactCell die Vorteile der Horizontalbearbeitung für die Hochleistungszerspanung von Aluminium.

Das Horizontalbearbeitungszentrum HBZ® CompactCell – erstmals öffentlich mit Schienenautomation vorgestellt – stand dabei exemplarisch für das Motto „5-Achsig – Automatisiert – Erfolgreich“, unter dem die vielfältigen Automatisierungsmöglichkeiten von Handtmann-Bearbeitungszentren vorgestellt wurden, im Mittelpunkt des Messeauftritts.

Auf dem Bearbeitungstisch mit zwei Metern Länge und einem Meter Breite – auch Längen von drei und vier Metern sind möglich – wurde mit einer Live-Vorführung die Vorteilskombination aus Horizontalbearbeitung und Automation unterstrichen. Die platzsparende Automationslösung auf Schienen garantiert eine Erhöhung der Produktivität, da deren Einsatz Rüstzeiten auf ein Minimum reduziert.

Auf einem Bearbeitungszentrum HBZ® CompactCell 200/100 wurde auf der EMO die Fertigung einer Flügelrippe für den Airbus A330 dargestellt. In knapp zwei Stunden wurde ein Zerspanvolumen von 96% in Aluminium erreicht. Die täglich produzierte Spänemenge von circa 1,5 m³ wurde dabei mit einer Brikettieranlage der Firma RUF bewältigt. Die 49 Liter Späne pro Bauteil wurden mit einem spezifischen Pressdruck von ca. 3.800 kg/cm² (300 bar) und einer Leistung von 4kW in handliche Briketts mit 60x40x50 mm transformiert.

Die Bearbeitung eines realen Kundenteils beeindruckte, und auch der Handtmann-Kunde ASCO war mit dem Ergebnis der Flügelrippenfertigung sichtlich zufrieden, da Handtmann die zuvor berechneten Zeiten und zugesagten Genauigkeiten mit dem HBZ® CompactCell bestätigte. „Nach 3 Jahren positiver Erfahrungen mit unserer Handtmann HBZ® AeroCell® in der Zerspanung größer Strukturbauteile für die Luftfahrtindustrie konnten wir uns jetzt davon überzeugen, dass Handtmann auch für kleinere Bauteile eine sehr gute Lösung in der HBZ® CompactCell anbieten kann,“ so Klaus Junker, Manager Technology der ASCO Deutschland GmbH.

Die Bilanz, die Handtmann aus der EMO 2011 zieht, ist durchaus positiv. Insbesondere das stark internationale Fachpublikum war entscheidend für den Messeerfolg des oberschwäbischen Unternehmens.

Kontakt:  www.handtmann.de