Feinwerkmechanik-Kongress des Bundesverbandes Metall

Der Bundesverband Metall (BVM) lädt Unternehmer der Feinwerkmechanik am 4. und 5. November ins Kurfürstliche Schloss in Koblenz zum Feinwerkmechanik-Kongress 2011.

2092

Damit setzt der Bundesverband Metall gezielt und auf Wunsch der Feinwerkmechaniker in seinen Fachgruppen einen weiteren Akzent in der Kongresslandschaft. Unter dem Motto „Information und Inspiration“ bietet der Kongress allen interessierten Betriebsinhabern aus den Bereichen Maschinenbau, Werkzeugbau, Feinmechanik und Zerspanungstechnik ein hochkarätig besetztes Programm mit Praxisbezug. Im Vordergrund steht der Nutzen für den Betrieb.

Die Themen:

· mit der HSC Bearbeitung neue Geschäftsfelder erschließen

· Energie sparen in der Fertigung – unentdeckte Goldmine in der Produktion

· Faserverbundwerkstoffe – ein wachsender Markt für die Feinwerkmechaniker

· Kalkulation und Controlling für Handwerksbetriebe

· Entwicklungen und Perspektiven im Werkzeugbau

Aus der Praxis für die Praxis: Um den Praxisbezug der Veranstaltung zu unterstreichen ist eine Firmenbesichtigung bei dem mittelständischen Unternehmen DURWEN Maschinenbau GmbH in Plaidt vorgesehen. Das Unternehmen liefert seine Produkte weltweit, fertigt auf modernsten Bearbeitungsmaschinen, betreibt Qualitätssicherung nach DIN EN ISO 9001 und EG Maschinenrichtlinie und arbeitet bei der Entwicklung und Forschung mit der FH Koblenz und der Universität Siegen zusammen.

Der Feinwerkmechanik-Kongress findet in Koblenz parallel mit dem Metallbaukongress statt. Damit will der Bundesverband Metall die Vielfalt des Metallhandwerks in einer gemeinsamen Branchenveranstaltung abbilden und den Austausch der Teilnehmer untereinander und Gewerke übergreifend fördern.

Kontakt:



www.feinwerkmechaniker.info