Siemens Sinumerik 840D sl mit mehr Funktionen

Sinumerik 840D sl von Siemens ist multitaskingfähig bei weiter gestiegener Performance und besserer Bedienbarkeit

4297

Mit neuen Funktionen für die Sinumerik 840D sl der Siemens-Division Drive Technologies wird die Produktivität bei komplexen Maschinenapplikationen weiter gesteigert. Die nun integrierte Funktionalität für die Komplettbearbeitung macht die jeweilige Bearbeitung auf Multitasking-Maschinen, wie Fräs-Drehmaschinen oder Dreh-Fräsmaschinen, in einem Arbeitsgang einfacher und wirtschaftlicher. Mit der Bedientafel OP 019 können über eine moderne Touch-Bedienung Funktionen selbst in Arbeitshandschuhen ausgelöst werden.

Die Systemplattform Sinumerik 840D sl bietet umfassende Funktionen für Werkzeugmaschinen. Die Steuerung kann für unterschiedliche Metallbearbeitungstechnologien wie Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen, Lasern, Nibbeln, Stanzen sowie in Multitasking-Maschinen, z.B. im Fräs-Drehen oder Dreh-Fräsen eingesetzt werden.

Sinumerik bietet dabei höchste Produktivität von der Werkstatt- bis zur Großserienfertigung in Kombination mit besten Oberflächen im Werkzeug- und Formenbau.

Die integrierte Funktionalität für die Komplettbearbeitung ist für verschiedene Maschinen-kinematiken einfach konfigurierbar und ermöglicht die Fertigung in unterschiedlichen Technologien ohne zeitaufwendiges Umspannen der Werkstücke auf einer Maschine. Die Bedienoberfläche Sinumerik Operate bietet dafür eine integrierte Drehfunktionalität für das Fräsen und eine integrierte Fräsfunktionalität für das Drehen, ergänzt durch neue Messzyklen mit animierten Elementen („Animated Elements“). Das einheitliche „Look&Feel“ erlaubt eine homogene Bedienung in allen Technologien und Programmierarten wie DIN- und Arbeitsschrittprogrammierung bei ShopMill und ShopTurn oder bei der Hochsprachenprogrammierung mit ‚Program Guide’. Die Werkzeugverwaltung stellt dabei das einfache Handhaben sämtlicher Dreh- und Fräswerkzeuge sowie so genannter Multitools in einer durchgängigen Oberfläche sicher. Die Programmierung wurde um das Ausrichten und Anstellen von Dreh- und Fräswerkzeugen sowie von Dreh- und Fräszyklen inklusive Konturprogrammierung ergänzt. Auch die Simulation von Multitasking-Programmen unterstützt den Bediener und bietet damit noch mehr Effizienz in der Bearbeitung.

Das neue Sinumerik-Bedienpanel OP 019, ergänzt um die neue Power Control Unit PCU 50.5, ermöglicht durch eine moderne Touchbedienung eine schnelle Tastenauslösung auf der großflächigen 19-Zoll-Glasfront in Schutzart IP66 selbst bei Handschuhbedienung. Das Design wird ergänzt durch breite LEDs, die jeden Tastendruck unabhängig vom Blickwinkel sofort kenntlich machen. Eine integrierte Tastensperre schützt gegen Fehlbedienung. Mit dem neuen OP 019 kann auf Basis der Bedienoberfläche Sinumerik Operate ein Maschinengrundbild mit 3 bzw. 4 Kanälen und bis zu 13 Achsen angezeigt werden.

Als weitere Neuerung gibt es eine leistungsgesteigerte Variante der Sinumerik 840D sl, die noch mehr Performance in der Bearbeitung bietet. Die Sinumerik 840D sl unterstützt die neuen Funktionalitäten des Energieeffizienz-Pakets Sinumerik Ctrl-Energy sowie die IT-nahen Funktionen der Software-Suite Sinumerik Integrate.

Kontakt:

www.siemens.com