Tiefentaugliche Hightech-Bohrer aus HSS-E

Der Walter Titex UFL® bohrt, während herkömmliche HSS-Bohrer Luft holen müssen

3488

Walter belegt mit dem neuen Hochleistungsbohrer Walter Titex UFL®, dass auch die Entwicklung von Werkzeugen aus HSS noch nicht am Ende angekommen ist. Gegenüber herkömmlichen Bohrern aus diesem Schneidstoff bietet der neue Titex UFL® wesentlich mehr Performance, vor allem bei tiefen Bohrungen.

Das besondere Kennzeichen des Walter Titex UFL® ist sein ultra flaches Nutenprofil. Der Kerndurchmesser ist größer als bei einem Standardspiralbohrer des Typs N, was eine höhere Steifigkeit zur Folge hat. Möglich wird diese Auslegung durch die Verwendung eines Spiralwinkels von 40 Grad – der Standardspiralwinkel beträgt 30 Grad. Weitere Features sind ein spezieller Spitzenanschliff Form U für niedrige Vorschubkräfte sowie eine TFP-Kopfbeschichtung für maximale Standzeiten. Dabei kommt ein Schneidstoff in HSS-E-Qualität mit 5 Prozent Co-Gehalt und hoher Warmfestigkeit zum Einsatz.

Im Vergleich zu herkömmlichen Spiralbohrern des Typs N bietet das UFL-Profil einen größeren Spanraum und besseren Spantransport. Der Titex UFL® spielt diese Vorteile vor allem dort aus, wo es auf eine hohe Prozesssicherheit ankommt: bei der Herstellung tiefer Bohrungen. In vielen Anwendungsfällen ist das Bohren bis auf Tiefen von 10-15xD ohne Lüften möglich. Standardspiralbohrer müssen im Vergleich dazu viel früher zum Entspanen zurückfahren.

Der neue Hightech-HSS-E-Bohrer eignet sich für alle ISO-Werkstoffgruppen. Zur Kühlung und Schmierung kann Emulsion eingesetzt werden. Die Bearbeitung von Stahl und Gusswerkstoffen ist jedoch auch trocken möglich. Walter empfiehlt das Werkzeug besonders solchen Anwendern, die stückzahlbedingt einen universellen, aber tiefentauglichen Bohrer benötigen. Der verfügbare Durchmesserbereich reicht von 1 bis 12mm.

Kontakt:

www.walter-tools.com