TURN MILL-Produktivität von DMG mit Dreh-Frässpindel und DirectDrive-Revolver

Die neue CTX beta TC 4A setzt mit starker Dreh-Frässpindel, unterem Revolver in DirectDrive-Ausführung und 2-Kanal-Steuerungstechnik neue Maßstäbe für Produktivität und Flexibilität

3460

Die CTX beta 1250 4A TC positioniert sich mit dem Schwestermodell CTX beta 1250 TC zwischen der kleinen CTX alpha 450 TC und den größeren CTX gamma TC-Maschinen und den Großmaschinen CTX delta 4000 TC und CTX delta 6000 TC. Fertigungstechnisches Highlight ist die Kombination aus leistungsstarker Dreh-Frässpindel und einem unteren Revolver als produktive Basis für die bis zu 5-achsig simultane 6-Seiten-Komplettbearbeitung auf einer Maschine.

„Die neue CTX beta 1250 TC 4A reiht sich nahtlos in unserer Portfolio ein und wird ohne Anlaufphase vom Start weg an die Erfolge unserer bestehenden Dreh-Fräszentren anknüpfen,“ sagt Harry Junger, Geschäftsführer der GILDEMEISTER Drehmaschinen GmbH, und ergänzt: „Die CTX beta 1250 TC 4A markiert das neue Spitzenmodell im Bereich mittlerer Werkstückgrößen im Durchmesserbereich bis 390 mm und bei Drehlängen bis 1250 mm“. Die Neuentwicklung unterscheidet sich von der CTX beta 1250 TC mit B-Achse in erster Linie durch den zusätzlichen unteren Revolver. Harry Junger betont: „Beide Werkzeugträger agieren autonom und uneingeschränkt.“ Damit sei es möglich, entweder an einer Spindel mit zwei Werkzeugen 4-achsig zu arbeiten oder (bei der Ausführung mit Gegenspindel) an beiden Seiten parallel zu agieren.


In Summe schätzt Harry Junger, dass man so den Produktivitätsgrad der neuen CTX beta 1250 TC 4A gegenüber der reinen B-Achs-Ausführung um bis zu 50 Prozent gesteigert habe. Mögliche Bearbeitungsalternativen sind dabei Drehen, Tieflochbohren, Verzahnungsfräsen, Unrunddrehen, Drehfräsen, 4-achsiges Schruppen, Leistungsfräsen oder außermittiges Drehen und Fräsen oder sogar das 5-Achs-Simultanfräsen.

Im Prozess agiert die CTX beta 1250 TC 4A zum einen mit der um ±100° schwenkbaren B-Achse mit 12.000er-Motorspindel sowie zum anderen mit dem unteren VDI 40-DirectDrive-Revolver mit 12 angetriebenen Stationen für Drehzahlen bis 10.000 min-1. Der Revolver selbst verfügt über eine Y-Achse (±40 mm) und ist bereits im Standard an allen Werkzeugstationen mit der DMG TRIFIX-Präzisionsschnittstelle zur Rüstzeitreduzierung und Erhöhung der Werkzeugpräzision sowie Stabilität ausgestattet.

Für die Dreh-Frässpindel bietet die CTX beta 1250 TC 4A TC im Standard ein Scheibenmagazin mit 24 Plätzen. Allerdings kann die Werkzeugverfügbarkeit im System durch die Adaption eines 80er-Kettenmagazins gesteigert werden. Damit entspricht GILDEMEISTER insbesondere den Anforderungen aus der Produktion nach größerer Werkzeug-Vielfalt beziehungsweise dem höheren Bedarf an Schwester-werkzeugen.

Konstruktive Basis der CTX beta 1250 TC 4A TC zur Aufnahme der B-Achse ist ein stabiler Fahrständer, der waagerecht auf der Z-Achse montiert ist und so eine optimale Krafteinleitung sicherstellt. Breite Linearführungen in den Linearachsen sorgen für perfekte Steifigkeit und Stabilität im Prozess, während Linearmaßstäbe in allen Schlittenachsen zusammen mit der thermo-symmetrischen Konstruktion und der aktiven Kühlung von Haupt- und Gegenspindel, Motorkonsolen und Dreh-Frässpindel die Präzision auf höchstem Niveau halten.

Für eine maximale Performance auf dem Weg von der Konstruktion zur effizienten Komplettbearbeitung sorgt die neue ShopTurn 3G-Steuerung. Eines der innovativen Merkmale ist die Multi-Channel-Programmierung mit vom Anwender frei wählbarer DIN- oder WOP-Programmierung. So ist die grafische 3D-Werkstatt-Programmierung direkt an der Maschine mitsamt Prozess-Simulation und komfortablen Zyklen über die einheitliche ShopTurn-Oberfläche möglich wie das zeitoptimierte Programmieren anspruchsvoller Konturen sowie die Integration von Kundenzyklen, extern generierten Programm-bausteinen oder Zusatztechnologien via DIN-Code. Wobei ShopTurn-Zyklen mit DIN-Funktionalitäten bei ShopTurn 3G flexibel kombiniert werden können.

Die Steuerung bietet Anwenderbilder für schnelles Einrichten, eine Ethernet-Schnittstelle für schnellen Datenaustausch, eine einfache Fehlerbehebung durch Hinweise der Diagnose sowie Funktionen zur vorbeugenden Instandhaltung. Dabei garantiert der große 19“-Screen der DMG ERGOline® Control einen exzellenten Ablesekomfort, während DMG SOFTkeys® darüber hinaus die Integration zusätzlicher sowie weitergehender Zustandsinformationen ermöglichen.

Highlights der CTX beta 1250 TC 4A

– Leistungsstarke Dreh-Fräs-Spindel mit 12.000 min-1 mit NC-gesteuerter B-Achse
– in DirectDrive-Technologie für höchste Bearbeitungsflexibilität bis hin zur 5 Achs-Simultanbearbeitung*
– 24er-Scheibenmagazin mit Werkzeugwechsler für die Dreh-Frässpindel
– Unterer 12-fach VDI 40 DirectDrive-Revolver mit 10.000 min-1 maximaler Drehzahl für höchstes Zerspanvolumen*
– Optional 16-fach Revolver für höchste Flexibilität
– Revolver mit TRIFIX Präzisionsschnittstelle im Standard für kürzeste Rüstzeiten und höhere Werkzeugpräzision und Schnittstellenstabilität
– Revolver mit Y-Achse (±40 mm) für anspruchsvolle Komplettbearbeitung von Stangen-, Wellen- und Futterteilen
– Kürzeste Bearbeitungszeiten durch Eilgänge bis 45 m/min
– Gegenspindel für die 6-Seiten-Komplettbearbeitung*
– Einfache und schnelle Programmierung mit Siemens ShopTurn 3G
– Höchste Stabilität und Dauergenauigkeit, robuste Bauweise, Führungen Größe 45, wassergekühlte integrierte Spindelmotoren

*Option

Kontakt:

www.gildemeister.com