Frisch ans Werk…

Hommel Gruppe zeigt zur Münchener Fachmesse metall auf 170 m² neues Komplettbearbeitungszentrum Nakamura WY 100 und viele andere moderne Technologie-Highlights für wirtschaftliches Drehen, Fräsen und Kreuzschleifen

1841

Vom 16.-19.03.2011 lädt die „metall – Europäische Fachmesse für Metallbearbeitung in Industrie und Handwerk“ nach München. Der Veranstaltungszeitpunkt ist gut gewählt, der Veranstaltungsort für Aussteller wie Besucher attraktiv sowie gut erreichbar. Und: es wird wieder investiert, was in Summe auf viele Fachbesucher hoffen lässt. Gisbert Krause, Geschäftsführer der Hommel Gruppe, Köln: „Als eine der größten Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaft für Werkzeugmaschinen in Deutschland erwarten wir von der metall gute Impulse für das noch junge Geschäftsjahr 2011. Wir zeigen wieder viele moderne Technologie-Highlights für wirtschaftliches Drehen, Fräsen und Kreuzschleifen.“ Persönliche Informationen über das umfassende Liefer- und Leistungsportfolio der Hommel Gruppe gibt es in der Halle B2, Stand B2.401

Ein ganz besonderes Highlight für Komplettfertiger aller Branchen dürfte auf dem 170 m².großen Messestand fraglos die neue Nakamura Tome WY100 sein. Die Maschine ergänzt die weltweit überaus erfolgreiche WT Baureihe. Die kompakte Maschine integriert in der Standardversion 2 identische Spindeln, 2 Werkzeugrevolver, jeweils mit Y-Achse sowie Platz für bis zu 48 Tools von denen bis zu 24 angetrieben sein können. Ergänzt um Stangenlademagazin und integrierter Entladeeinheit für Fertigteile eignet sich die WY 100 für das automatisierte Komplettbearbeiten komplexer Werkstücke in hoher, gleichbleibender Präzision.

Für die µ-genaue Bohrungsbearbeitung und -korrektur ist der Hersteller Sunnen seit Jahrzehnten in vielen Branchen die 1. Wahl und Hommel Präzision der exklusive Vertriebs- und Servicepartner für Maschinen, Werkzeuge und Schleiföle. Zur metall München präsentiert Hommel die Sunnen ML2000. Die horizontale Kreuzschleifmaschine überzeugt durch kurze Umrüstzeiten, hohe Abtragsleistung und hervorragende Bearbeitungspräzision. Für beeindruckende Wiederholgenauigkeit und Kontrolle des Durchmessers während der Zerspanung sorgt ein elektromechanisches Messsystem.

Mit der MULTUS B 200 W demonstriert die Hommel CNC-Technik als weiteres Messe-Highlight das Leistungspotential der Multifunktionsmaschinen vom Premium-Hersteller Okuma. In der in München gezeigten Ausführung mit Gegenspindel empfiehlt sich die MULTUS insbesondere für qualitativ sehr anspruchsvolle Anwender mit hohen Anforderungen an die Prozessstabilität komplexer Bearbeitungen sowie einem realistischen Blick für günstige Total-Cost-of-Ownership (TCO). Durch die komplette Dreh- und Fräsbearbeitung von Vorder- und Rückseite in einer Maschine ist die MULTUS auch automatisiert (Stangenlademagazin, Robot-Lader, Portal-Lader) derzeit eine der langfristig wirtschaftlichsten Lösungen für Präzisionsfertiger mit einem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis.

Auch die Hommel Unverzagt hat bei der Komplettbearbeitung einiges zu bieten. Mit dem 2009 neu aufgenommen Hersteller Lico kamen die Mehrschlitten-Drehmaschinen in das Produktprogramm der Hommel Gruppe. Die innovativen CNC-Automaten von LICO sind kundenindividuell konfigurierbar. Es gibt die kompakten Maschinen mit drei bis vier kombinierten Kreuz-Schlitten und einem 8-fach Revolverkopf mit oder ohne rotierenden Werkzeugen; Rückseitenbearbeitung ist ebenfalls vorgesehen. Die in Modulbauweise hergestellten X-Z-Schlitten mit Servo-Steuerung sind um die Hauptspindel herum spannungsfrei montiert, was beim simultanen, nebenzeitfreien Bearbeiten mit mehreren Werkzeugen die Taktzeit erheblich verkürzt.

Aber auch die klassischen Drehmaschinen und Bearbeitungszentren kommen nicht zur kurz.

Hommel Unverzagt zeigt mit der Hwacheon HiTech 200, eine 2-Achsen Drehmaschine im attraktiven, neuen Design. Das mit soliden Flachführungen ausgestattete Modell HiTech 200 A MC bietet: Steuerung FANUC 0i-TD mit Manual Guide i Bedienoberfläche, Hauptmotor 15 kW (50% ED), max. Hauptspindeldrehzahl 5.000 U/min, Futtergröße 203 mm, lichte Weite Zugrohr 51 mm, 12-fach Werkzeugrevolver, BMT 65 Schnittstelle für angetriebene Werkzeuge. Der 3,7 kW-starke Antrieb (25% ED) entwickelt ein maximales Drehmoment von 23 Nm und beschleunigt auf bis zu 5.000 U/min.

Die Bearbeitungszentren von Quaser und die Hommel Unverzagt Eigenmarke UVA-Unverzagt stehen für ein ausgesprochen gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Die vertikalen Hochleistungs-Bearbeitungszentren von Quaser integrieren neueste Technik und überzeugen durch erstklassige Verarbeitung. Hohe Ansprüche an Qualität und Produktivität sorgen für eine unkomplizierte und profitable Zerspanung – und das in bis zu 5 Achsen. Von der Einzel- und Kleinteilebearbeitung bis hin zu Mittel- und Großserienproduktionen bietet das Quaser-Lieferprogramm für (fast) alle Anforderungen eine passgenaue Maschine. Die in München ausgestellte Quaser MF 400 ist ein kostengünstiges Einsteigermodell und wird von einer volldigitalen Siemens Steuerung 828D gesteuert. Das Bearbeitungszentrum eignet sich durch seine sehr massive und stabile Kinematik bestens für die 5-Seitenbearbeitung. Der Einsatz hochwertiger Komponenten, Kugelrollspindeln und Linearführungen verleiht der Quaser MF eine hohe Positioniergenauigkeit in allen Achsen.

Nicht von schlechten Eltern sind auch die Maschinen der Marke UVA-Unverzagt. Hommel Unverzagt hat ihre jahrelange Erfahrung aus dem Bereich der Zerspanung in die Konstruktion ihrer Eigenmarke einfließen lassen. Mit Eigenschaften wie hohe Eilganggeschwindigkeiten durch digitale Achsantriebe, starke Antriebsleistungen, Gewindeschneiden ohne Längenausgleich, moderne Heidenhain oder Siemens-Steuerungen sowie bedienerfreundliche und schwenkbare ergonomische Bedientableaus ist die in München exemplarisch gezeigte UVA725 prädestiniert für komplexe Teile- und Serien-Lohnfertigung im Maschinenbau und der Zulieferindustrie.

Kontakt:
Hommel GmbH
Donatusstraße 24
D-50767 Köln
Fon: 0221 5989-147
info@hommel-gruppe.de

www.hommel-gruppe.de

Anmerkungen:
Die Hommel Gruppe feierte in 2008 ihr 130-jähriges Bestehen und gilt mit rund 300 Mitarbeitern – davon 250 Vertriebsingenieure, Zerspanungsspezialisten und Servicetechniker – als eine der größten Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaft für Werkzeugmaschinen in Deutschland. Das Lieferprogramm der Hommel Gruppe umfasst CNC-Werkzeugmaschinen von Okuma, Sunnen, Nakamura-Tome, Hwacheon, Quaser, Lico und die Eigenmarke UVA-Unverzagt. Hinzu kommen darauf basierende, gesamtverantwortlich realisierte Fertigungssysteme und Automationslösungen. Der Neumaschinenvertrieb mit Technologieberatung und Financial Services, der sich daraus ergebende Handel mit Gebrauchtmaschinen, sowie der bestens koordinierte After Sales Service ist in vier eigenständigen, aber vollständig vernetzten Gesellschaften organisiert. Insgesamt betreut die Hommel Gruppe bei ihren Kunden mehr als 15.000 Maschinen mit passgenauen, profitablen Lösungen für die wirtschaftliche Zerspanung.

Hommel ist seit 2006 Partner von Wollschläger, Bochum. 1937 gegründet zählt Wollschläger zu den führenden deutschen Handelsunternehmen für Präzisionswerkzeuge, Maschinen, Schweißtechnik, Arbeitsschutz und Betriebseinrichtungen. Die Gruppe verfügt bundesweit über 12 Niederlassungen und beschäftigt über 600 Mitarbeiter – davon alleine 130 Fachberater im Außendienst. Mit etwa 50.000 ständig vorrätigen Artikeln sorgen 50 Mitarbeiter aus der Lagerlogistik für kurze Lieferzeiten.