Hightech von Siemens für die Kompaktklasse

Aufeinander abgestimmt: Neue CNC und neues Antriebssystem von Siemens für die Kompaktklasse

2042

Mit der Sinumerik 828D Basic T und dem Sinamics S120 Combi ergänzt die Siemens-Division Drive Technologies ihr Produktportfolio für die CNC-Kompaktklasse. Siemens bietet nun eine CNC-Einstiegsvariante für die Kompaktklasse mit einem genauen Zuschnitt auf Standarddrehmaschinen mit hoher Performance, Genauigkeit und Verfügbarkeit. Passend für diese Maschinenklasse bietet das Unternehmen das Mehrachsantriebsmodul Sinamics S120 Combi. Hier stehen Leistung, Präzision und Robustheit im Vordergrund.

Siemens hat mit der Sinumerik 828D Basic T eine robuste und präzise CNC für den weltweiten Einsatz entwickelt. Mit der Sinumerik 828D Basic T verbindet das Unternehmen hohe Qualität und Zuverlässigkeit mit günstigem Preis. Als Einstiegs-CNC in die Kompaktklasse eignet sie sich für standardisierte Drehmaschinen mit bis zu fünf Achsen/Spindeln inklusive angetriebenen Werkzeugen. Bildschirm, Tastatur und CNC-Elektronik bilden eine Einheit, die nur wenige Schnittstellen und Kabel benötigt und damit maximale Verfügbarkeit gewährleistet. Dazu trägt außerdem die aus Magnesiumdruckguss bestehende Bedientafel bei, wodurch die neue Siemens-CNC auch unter rauen Einsatzbedingungen besonders zuverlässig arbeitet. Auf Verschleißteile wie Lüfter, Festplatte und Batterie wird verzichtet, was die Steuerung wartungsfrei macht.

Hightech für die Kompaktklasse

Moderne Prozessortechnik und Softwarearchitektur sind Basis der 80-Bit NANOFP-Genauigkeit (80 Bit Gleitkommagenauigkeit). Softwareseitig können Genauigkeitswerte im Bereich eines Zehntel-Mikrometers (µm) erreicht werden. Die in der Praxis erzielbare Präzision ist somit nicht steuerungstechnisch beschränkt, sondern wird von den Möglichkeiten der mechanischen Komponenten bestimmt. Neben der hohen Genauigkeit ermöglicht die Sinumerik 828D Basic T zudem einen besonders flexiblen Einsatz, da sie neben einer Vielzahl von Drehoperationen auch Bohr- und Fräsvorgänge ausführen kann. Mit intelligenten kinematischen Transformationen zwischen Spindel und X-Achse ist es sogar möglich, auf den Stirn- und Mantelflächen des Werkstücks verschiedenste Fräs- und Bohrbearbeitungen durchzuführen. Mit Sinumerik Operate hat die Sinumerik 828D Basic T eine komfortable CNC-Bedienoberfläche, mit der Programmier- und Einrichtvorgänge sicher und intuitiv durchgeführt werden können.

Eine Besonderheit ist die Funktion „Easy Message“. Damit wird der verantwortliche Mitarbeiter via SMS über alle wesentlichen Prozessdaten der Fertigung auf dem Laufenden gehalten. Wenn eine Maschine neue Rohteile benötigt oder ein Drehmeißel an die Grenze seiner Standzeit gerät, kann die Sinumerik 828D Basic T entsprechende Informationen via SMS abschicken. Somit wird die Produktivität der Maschine weiter gesteigert.

Robuster und wartungsfreundlicher Sinamics-Antrieb

Ergänzend zur neuen CNC bietet Siemens mit dem neuen Sinamics S120 Combi ein Mehrachsantriebsmodul, das genauso wie die CNC-Steuerung auf die Bedürfnisse kompakter Standardmaschinen zugeschnitten ist. Beim Combi-Antrieb zählt Robustheit zu den zentralen Merkmalen. Um dies zu gewährleisten, wurden unter anderem die Einspeiseeinheit sowie die drei bis vier Motormodule in einem Gehäuse integriert. Dadurch verringert sich zum einen die Anzahl der Verkabelungsschnittstellen, zum anderen sorgt ein gemeinsamer Kühlkörper für optimale Wärmeabführung – selbst wenn eines der Leistungsteile unter Volllast steht.
Kommen die Maschinen in tropischen Umgebungsbedingungen zum Einsatz, müssen die Antriebe neben Wärme- und Betauungsfestigkeit auch Spannungs- und Frequenzschwankungen im Stromnetz ohne Störungen überstehen. Auch dafür wurde der Sinamics S120 Combi ausgelegt.

Die Sinumerik 828D Basic T ist bereits in das Schulungspaket SinuTrain für Sinumerik Operate integriert. Hiermit kann die Bedienung einer Drehmaschine mit der neuen Steuerung erlernt und vertieft werden. Darüber hinaus ist SinuTrain auch dafür geeignet, die Programmierung Offline durchzuführen. Hierbei kann genauso wie an der reellen CNC in der Maschine auf die etablierten Programmiermethoden Sinumerik-CNC-Programmiersprache, ISO-Code-Programmierung sowie die Schrittkettenprogrammierung ShopTurn zugegriffen werden..

Siemens Drive Technologies ergänzt mit dieser Variante sein Portfolio von Steuerungen in der Kompaktklasse Sinumerik 828D. Mit der Sinumerik 828D für anspruchsvolle Dreh- und Fräsmaschinen im Werkstattbereich, der Sinumerik 840D sl für Premium-Anwendungen und der Sinumerik 802 Familie für Standardmaschinenanwendungen steht ein komplettes Spektrum an Werkzeugmaschinensteuerungen für alle CNC-Anforderungen zur Verfügung.

Kontakt:

www.siemens.com