Maximale Wiederholgenauigkeiten

KOMET KomTronic® U-Achssysteme jetzt auch mit direktem Wegmesssystem

2319

KOMET KomTronic® U-Achssysteme können künftig auch mit einem direkten Wegmesssystem ausgestattet werden. Es ist optional zum üblichen indirekten Wegmesssystem als modulare Komponente einsetzbar und verbessert signifikant die Wiederholgenauigkeiten.

In Standardausführung sind die mechatronischen KOMET KomTronic® U-Achssysteme mit einem in die Antriebseinheit integrierten indirekten Wegmesssystem ausgestattet. Im Zuge des Technologieprojektes KOMET KomTronic® HPS (high-precision-systems) für Hochgeschwindigkeitsbearbeitungen wurde neben der Modularisierung und Miniaturisierung der einzelnen Komponenten auch eine neue direkte Wegmessung entwickelt. Sie berücksichtigt die Störgrößen aus der Mechanik, von der Motorwelle über das Getriebe bis hin zur Gewindespindel. Mit der direkten Wegmessung kann nun unmittelbar am Schieber gemessen und mit der Steuerung reagiert werden. Das bedeutet trotz der bislang schon hohen Präzision noch mal eine erhebliche Verbesserung der Wiederholgenauigkeiten. Damit einhergehend verbessern sich die Ausgleichsmöglichkeiten bei fortschreitendem Verschleiß. Werden beide Wegmesssysteme zur indirekten und direkten Wegmessung kombiniert, lässt sich die Wegdifferenz bzw. die Umkehrlose über Zeit betrachten und damit sogar eine Verschleiß-, sprich Zustandskontrolle einrichten.

Diese optionale Form der Wegmessung kann vom Anwender je nach Anforderung gewählt werden. Sie ist eine modulare Komponente im Baukasten der KOMET KomTronic® U-Achssysteme. Eine Beschreibung zum Aufbau und zu den Einsatzmöglichkeiten der Werkzeugsysteme der KOMET GROUP ist unter folgendem Link nachzulesen:

www.kometgroup.com