Produktive Doppelspindler mit einzigartiger Universalität

Die CTX beta 4A vereint die 4-Achsen-Technologie mit modernster ShopTurn 3G-Steuerungstechnik für hohe Produktivität und Flexibilität

3287

Die neue CTX-Baureihe hat sich auf Basis einer umfassenden Ausrüstungsmatrix von der Universal-Drehmaschine bis hin zum Dreh-Fräszentrum für die hochproduktive 5 Achsen-/6 Seiten-Komplettbearbeitung zu einer der erfolgreichsten Maschinenserien im DMG-Portfolio entwickelt. Mit der neuen CTX beta 1250 4A erschließt DMG der CTX-Welt nun auch den Bereich des 4-achsigen Produktionsdrehens. Herzstück der AMB-Weltpremiere ist das hochproduktive Konzept mit Querhub der Gegenspindel-Reitstock-Kombination. In Verbindung mit der ShopTurn 3G-Steuerung und gestützt auf intelligente Handlinglösungen konfiguriert sich in der Summe ein gleichermaßen flexibles und produktives Zwei-Spindel-Drehzentrum, mit dem sich ein enorm großes Stückzahlspektrum hochwirtschaftlich bearbeiten lässt.

„Unsere CTX beta 4A-Maschinen werden im internationalen Markt der Doppelspindler für Furore sorgen“, zeigt sich Harry Junger als Geschäftsführer der GILDEMEISTER Drehmaschinen GmbH überzeugt. Als Grund nennt er zum einen die tolle Erfolgsgeschichte der aktuellen CTX-Baureihe sowie die langjährigen Erfahrungen mit den 2-Spindel-Drehzentren der TWIN-Serie, um zu erklären: „Pünktlich zur AMB haben wir für die neuen CTX beta 1250 4A das einzigartige TWIN-Arbeitsraumkonzept mit der außermittig verfahrbaren Gegenspindel-Reitstock-Kombination in die CTX-Welt transformiert und können damit nun den Arbeitsraum voll flexibel nutzen, indem beispielsweise 4-achsig mit Abstützung an der Haupt-spindel gearbeitet werden kann oder parallel an Haupt- und Gegenspindel.“

Junger ergänzt: „Dabei erreichen wir konstruktiv eine Gleichteilrate von 70 Prozent gegenüber den aktuellen CTX-Modellen und wir nutzen zudem bewährte Komponenten aus der TWIN-Welt, was die Zuverlässigkeit hoch und den Preis unten hält. In Verbindung mit der hohen Flexibilität der Maschinen für Aufträge im Minilos mit 50 Bauteilen bis hin zur 100.000er-Großserie bieten wir unseren Kunden mit der neuen CTX beta 1250 4A demnach ein Höchstmaß an Investitionssicherheit.“

Fertigungstechnisch ermöglicht die CTX beta 1250 4A die anspruchsvolle Komplettbearbeitung in zwei Aufspannungen an Haupt- und Gegenspindel von Stangen- und Wellen-Bauteilen bis 102 mm Durchmesser und bis 1.200 mm Länge sowie von Futterwerkstücken bis 300 mm. Haupt- und Gegenspindel sind dabei jeweils mit einem integrierten Spindelmotor ausgestattet, der bei Drehzahlen bis 5.000 min-1 ein Drehmoment bis 360 Nm bereitstellt, während Eilgänge bis 45 m/min den Weg zu kurzen Bearbeitungszeiten ebnen.

Im Zerspanprozess selbst agiert die CTX beta 1250 4A zur AMB mit zwei schnell schaltenden VDI 40-DirectDrive-Revolvern mit 12 Stationen, die den Werkzeugen eine Leistung von 14,2 kW (40 % ED) und daraus resultierend bei Drehzahlen bis 10.000 min-1 ein Drehmoment bis 34 Nm zur Verfügung stellen. Beide Revolver verfügen zudem über eine Y-Achse (oben ±60 mm, unten ±40 mm) sowie eine DMG TRIFIX-Präzisionsschnittstelle an allen Werkzeugstationen zur Rüstzeitreduzierung und Erhöhung der Werkzeugpräzision sowie Stabilität.

Für eine maximale Performance auf dem Weg von der Konstruktion zum fertigen Werkstück sorgt die neue ShopTurn 3G-Steuerung. Eines der innovativen Merkmale dieser Siemens-Steuerung ist die Möglichkeit zur Multi-Channel-Programmierung mit vom Anwender frei wählbarer DIN- oder WOP-Programmierung. So ist die grafische 3D-Werkstatt-Programmierung direkt an der Maschine mitsamt Prozess-Simalation und komfortablen Zyklen über die einheitliche ShopTurn-Oberfläche ebenso möglich wie das zeitoptimierte Programmieren anspruchsvoller Konturen sowie die Integration von Kundenzyklen, extern generierten Programmbausteinen oder Zusatztechnologien via DIN-Code, wobei ShopTurn-Zyklen mit DIN-Funktionalitäten bei ShopTurn 3G flexibel kombiniert werden können.

Die Steuerung bietet darüber hinaus Anwenderbilder für schnelles Einrichten, eine Ethernet-Schnittstelle für schnellen Datenaustausch, sicheres Einrichten, eine einfache Fehlerbehebung durch Hinweise der Diagnose sowie Funktionen zur vorbeugenden Instandhaltung. Dabei garantiert der große 19“-Screen der DMG ERGOline® Control einen exzellenten Ablesekomfort. DMG SOFTkeys® ermöglichen darüber hinaus die Integration zusätzlicher sowie weitergehender Zustandsinformationen.

Highlights: CTX beta 1250 4A

– 2 x 12fach VDI 40 DirectDrive Revolver mit Drehzahl max.: 10.000 min-1 (optional 16 Stationen)
– Y-Achse an beiden Revolvern (oben ±60 mm, unten ±40 mm) für anspruchsvolle Komplettbearbeitung von Stangen-, Wellen- und Futterteilen
– Revolver mit TRIFIX Präzisionsschnittstelle zur Rüstzeitreduzierung und Erhöhung der Werkzeugpräzision und Stabilität
– Querhub der Gegenspindel-Reitstock-Kombination zur flexiblen Arbeitsraumausnutzung z. B. 4-achsigen Bearbeitung mit Abstützung an der Hauptspindel oder Parallelbearbeitung an Haupt- und Gegenspindel
– Kürzeste Bearbeitungszeiten durch Eilgänge bis 45 m/min
– Einfache und schnelle Programmierung mit Siemens ShopTurn 3G
– Höchste Stabilität und Dauergenauigkeit, robuste Bauweise, Führungen Größe 45
– Intelligente Handlinglösungen

Kontakt:

www.gildemeister.com