US-Fertigungsindustrie im Aufwind

Gesamtwirtschaftlicher Verbrauch der US-Fertigungsindustrie mit einem Plus von 83,2% im Oktober

1487

Nach Angaben der “AMT –The Association For Manufacturing Technology” und der “AMTDA –The American Machine Tool Distributor’s Association” beläuft sich der gesamtwirtschaftliche Verbrauch der US Fertigungsindustrie auf 387,13 Millionen US-Dollar. Laut der am USMTC Programm teilnehmenden Unternehmen ist das ein Minus von 2,5% im Vergleich zum September 2010, jedoch ein Plus von 154,9% im Vergleich zum Oktober 2009 von 151,86 Millionen US-Dollar. Mit einer momentanen Jahresbilanz von 2.477,06 Millionen US-Dollar bedeuted das für das laufende Kalenderjahr ein Plus von 83,2% im Vergleich zu 2009.

Alle Daten und Zahlen in diesem Report basieren auf Berichten von am USMTC Programm teilnehmenden Unternehmen.

“Noch nie in der Geschichte der USMTC kam eine Oktoberbilanz so nah an die des IMTS Messemonats September,“ bemerkte Douglas K. Woods, Präsident der AMT. „Erhöhte Verbuchungen in der Section 179 (beschleunigte Abschreibung von Wirtschaftsgütern), sowie die Ende September verordnete Abschreibung von 50% aller Boni trugen maßgeblich zum Ausgleich der normalerweise nach einer Messe beobachteten Rückgänge bei.
Der Report der “United States Manufactoring Technology Consupmtion (USMTC)”ist eine Koproduktion der beiden Fachverbänden, die die Produktion und den Vertrieb in der Fertigungstechnischen Industrie repräsentieren. Er beinhaltet regionale und nationale US-Absatzdaten von einheimischen und importierten Werkzeugmaschinen und ähnlicher Geräte. Die Analyse des gesamtwirtschaftlichen Verbrauchs der Werkzeugindustrie bietet einen verlässlichen Marktindikator, da fertigungstechnische Unternehmen in das Kapital der metallverarbeitenden Betriebe investieren, um Kapazität und Produktivität zu verbessern.
Der gesamtwirtschaftliche Verbrauch der US Fertigungstechnischen Industrie wird außerdem auf lokaler Basis in fünf Bezirke unterteilt erfasst.

Nord-Osten
Mit einer Summe von 97,59 Millionen US-Dollar war der gesamtwirtschaftliche Verbrauch der Fertigungstechnischen Industrie um Vergleich zum September mit 64,62 Millionen um 51,0% gestiegen. Im Vergleich zur Oktoberbilanz des letzten Jahres wurde ein Anstieg von 277,5% verzeichnet. Mit 461,40 Millionen US-Dollar ist die Bilanz des laufenden Jahres um 75,9% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Süden
Der Gesamtwirtschaftliche Verbrauch der fertigungstechnischen Industrie war im Oktober bei einem Stand von 40,01 Millionen US-Dollar, was ein Minus von 40,2% im Vergleich zum September mit 66,92 Millionen bedeutet, im Vergleich zur letztjährigen Oktoberbilanz jedoch ein Plus von 84,3%. Die momentane Jahresbilanz von 349,01 Millionen US-Dollar liegt um 86,3% höher als der vergleichbare Wert aus dem Vorjahr.

Mittlerer Westen
Die Oktoberbilanz des Gesamtwirtschaftlichen Verbrauchs der fertigungstechnischen Industrie im Mittleren Westen der USA belief sich auf 116,66 Millionen US-Dollar, ein Plus von 3,3% im Vergleich zum September mit 120,67 Millionen und 147,5% im Vergleich zum Oktober des Vorjahres. Die momentane Jahresbilanz liegt mit 746,43 Millionen US-Dollar um 92,2% höher als die des letzten Jahres.

Zentral-Amerika
Mit 92,45 Millionen US-Dollar lag der gesamtwirtschaftliche Verbrauch der fertigungstechnischen Industrie in Zentral-Amerika 18,7% unter dem Wert für September (113,72 Millionen), jedoch 167,7% über dem Wert für Oktober 2009. Die momentane Jahresbilanz mit 651,50 Millionen US-Dollar liegt um 101,2% über der des Vorjahres.

Westen
Mit 40,41 Millionen US-Dollar lag der gesamtwirtschaftliche Verbrauch der fertigungstechnischen Industrie im Westen der USA im Oktober um 29,4% höher als im September und um 78,6% höher als die Summe für Oktober 2009. Die momentane Jahresbilanz liegt mit 268,73 Millionen US-Dollar 40,9% höher als die des Vorjahres.

Quelle: www.amtonline.org.