Auftragseingang Oktober 2010 – Maschinenbau atmet durch

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Oktober 2010 um real 32 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch in Frankfurt mit.

1705

Das Inlandsgeschäft stieg um 25 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2010 ergibt sich insgesamt ein Plus von 34 Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 29 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 37 Prozent.

„Der Auftragseingang im Oktober macht abermals deutlich, dass das stürmische Wachstum des ersten Halbjahres inzwischen einer ruhigeren Gangart gewichen ist. Dies trifft sowohl für die Auslands- als auch für die Inlandsnachfrage zu. Das gibt den Unternehmen nach dem kräftigen Schub Gelegenheit, ihre Produktion dem neuen Niveau friktionsfreier anzupassen“, kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

Quelle: VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau)