Generations-Wechsel an der Spitze

Reinigungsanlagenhersteller Karl Roll mit neuer Geschäftsleitung

1866

Nach fast 40 Jahren im Dienste der Bauteilsauberkeit hat sich Hans Oberauer, Geschäftsführer der Karl Roll GmbH & Co. KG, Ende August in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. Unter seiner Leitung entwickelte sich das in Mühlacker-Enzberg ansässige Familienunternehmen zu einem der führenden Reinigungsanlagen-Hersteller in Europa.

Die Nachfolge von Hans Oberauer haben Frank Bührle und Tobias Oberauer angetreten. Frank Bührle studierte an der TU Karlsruhe Maschinenbau. Er begann seine Karriere bei Roll 1992 als Leiter der mechanischen Konstruktion und hat 1997 die Position des technischen Leiters übernommen. Tobias Oberauer war nach seinem Wirtschaftsingenieursstudium fünf Jahre im Vertrieb eines weltweit führenden Automobilzulieferers tätig. Als Assistent der Geschäftsleitung ist er 2006 zu Roll gekommen.

Das gesammelte, umfangreiche Know-how von Hans Oberauer bleibt dem Unternehmen aber auch zukünftig erhalten: Er wird der neuen Geschäftsleitung in beratender Funktion zur Seite stehen.

Das Produktangebot von Roll umfasst sowohl Lösemittelanlagen für die Teilereinigung mit Kohlenwasserstoffen (KW) und modifizierten Alkoholen sowie Chlorkohlenwasserstoffen (CKW) als auch Reinigungssysteme für wässrige Medien. Neben einem umfangreichen Standardanlagen-Programm entwickelt und fertigt das Unternehmen kundenspezifische Sonderkonstruktionen in allen angebotenen Verfahrenstechniken.

Bild: Generationswechsel an der Spitze des Reinigungsanlagenherstellers Karl Roll: Geschäftsführer Hans Oberauer, Gesellschafterin Anneliese Oberauer sowie die beiden neuen Geschäftsführer Tobias Oberauer und Frank Bührle (v. li. n. re.)

Kontakt:

www.karl-roll.de