OPEN MIND zeigt neues hyperMILL®

Neues hyperMILL® erhöht durch Automatisierung die Effizienz

2272

Die OPEN MIND Technologies AG präsentiert neue Funktionen sowie Optimierungen seiner CAM-Software hyperMILL®. Dank mehr Automatismen und innovativer Technologien senkt hyperMILL® die Kosten und Fertigungszeiten. Zu den Neuigkeiten zählen intelligente Makros, 64-Bit-Unterstützung, das 5Achs-Form-Offsetschruppen und -Schlichten oder die Hochleistungsschruppstrategie hyperMAXX®. Verbesserungen bietet hyperMILL® bei der 5Achs-Bearbeitung oder dem Rohteilschruppen.

hyperMILL® ist eine moderne Programmierumgebung mit zukunftsorientierten Lösungen für die 2D-, 3D-, HSC- und 5Achs-Simultanbearbeitung. Anwendern steht eine große Palette an Funktionen zur Prozessoptimierung, einer zeitsparenden und komfortablen Arbeitsweise für eine effiziente Fertigung zur Verfügung.

Automatisieren mit intelligenten Makros und API

Selbst hochkomplexe Fertigungsschritte passt hyperMILL® dank intelligenter Makros nun vollautomatisch und individuell an zuvor definierte Regeln und Bedingungen an. Zuverlässig, schnell, material- und prozessoptimiert erzeugen diese Automatismen komplette Programmteile.

Auch Application Programming Interfaces (APIs) erlauben eine Automatisierung wiederkehrender Abläufe: Mit den APIs sind Applikationen zu erstellen, die eine Generierung von Fräsprogrammen steuern.

Mit den Customized Process Features sind individuelle Firmenstandards für die automatisierte Programmierung festzulegen, indem sie charakteristische Geometriefolgen und frei bestimmbare Bearbeitungsschritte verknüpft. Das automatische Selektionsskript erleichtert beliebiges Kombinieren unterschiedlicher Kriterien.

Ab- und Aufwickeln von zylindrischen Flächen

Auch für Zylinder oder gewölbte Flächen eröffnet hyperMILL® deutlich verbesserte Strategien. So lassen sich etwa mit dem Abwicklen zylindrische Flächen zunächst als ebene Oberfläche programmieren und dann zurück auf die Rundung projizieren (aufwickeln). Automatisch passt hyperMILL® hierbei die Werkzeuganstellung an die Fläche an und berücksichtigt auch Hinterschnitte oder andere Spezialfälle.

5Achs-Form-Offsetschruppen, Schattenlinien, Optimierungen für 5Achs-Bearbeitung

Flächen mit gleichmäßigem Aufmaß können nun fünfachsig ohne Treppenbildung bearbeitet werden. Beim neuen automatischen Form-Offsetschruppen und -schlichten folgt die Fräsbahn immer der Bodenfläche. Zur individuellen Anpassung bietet hyperMILL® auch Zusatzoptionen wie Drive Surface oder Stoppflächen.

Die Schattenlinien- bzw. Lichtkantenbearbeitung minimiert Leerwege und Laufzeiten. Diese neue Funktion erkennt automatisch, wo das Werkzeug Kontakt zum Material hat – nur dort wird tatsächlich bearbeitet.

Die 5Achs-Nachbearbeitung konvertiert 3D- in 5Achs-Programme. Zudem ist jetzt ein Werkzeugwechsel von Kugel auf Radienfräser möglich, da zusätzlich zur Anstellung und zur Z-Achse seitliche Ausweichbewegungen erzeugt werden.

Die neue Pendelbearbeitung für das 5Achs-Walzen reduziert die Fertigungszeiten durch eine übergangsfreie Komplettbearbeitung von gekrümmten Flächen.

hyperMAXX®: Hochleistungsschruppen

Das Hochleistungsschruppen ist eine neue Optimierungsstrategie für das Rohteilschruppen, die auf einer speziellen, von der Celeritive Inc. entwickelten Technologie basiert. Bei bestimmten Schruppaufgaben sind sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Unter dem Namen hyperMAXX® ergänzt das Hochleistungsschruppen das OPEN MIND Portfolio, um in diesen Fällen wettbewerbsfähiger zu sein. hyperMAXX® ist vollständig in hyperMILL® integriert und wird unter der Oberfläche der CAM-Software gestartet.

hyperMAXX® erzeugt ideal verteilte Fräsbahnen. Mit dem dynamisch an die vorhandenen Schnittbedingungen angepassten Vorschub wird stets die maximale Vorschubgeschwindigkeit erreicht und damit die Bearbeitungszeit entscheidend reduziert. Ein großes Materialvolumen kann so sehr effizient bei hoher Prozessstabilität entfernt werden. Da die Bearbeitung im Gleichlauf mit optimalen Schnittbedingungen erfolgt, erhöhen sich die Werkzeugstandzeiten und die Maschine wird geschont.

64-Bit-Unterstützung, Maschinensimulation und Reports

Durch die 64-Bit-Unterstützung steht Anwendern jetzt mehr Speicherleistung zur Verfügung. Insbesondere für die Programmierung von großen Teilen ist dies von Vorteil. Die integrierte Maschinensimulation ist jetzt direkt aus der Jobliste aufzurufen. Somit ist eine schnellere Kollisionsprüfung möglich. Auch vordefinierte Reports zur interaktiven Analyse und Dokumentation der Fertigungsobjekte beschleunigen die Arbeit.

Bild: 1 Ab- und Aufwickeln von Flächen für eine einfache Berechnung der Ausräumbewegungen in der Ebene.

Bild 2: 5Achs-Wälzfräsen: optimierte Werkzeugorientierung an leicht gewölbten Flächen.

Bild 3: Das neue 5Achs-Konturfräsen sorgt für mehr Sicherheit beim Einsatz von großen Fräsern.

Bild 4: Schneller Kollisionscheck durch den direkten Aufruf der Maschinensimulation im Job.

Kontakt:

www.openmind.de