MORI SEIKI

MORI SEIKI präsentierte zur AMB die neueste Maschinengeneration „X-Klasse“ Den Messebesuchern wurden auf über 800 Quadratmetereine 10 High-End-Werkzeugmaschinen live unter Span vorgestellt. Darunter die neue X-Klasse.

3234

Die Maschinen der neuen X-Klasse bauen auf einem neuen Konzept auf und sind in ihren Leistungsdaten optimiert und erweitert. Dies ermöglicht es, High-End-Technologie zum besten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten.

Fünf neu entwickelte Modelle wurden zum ersten Mal in Deutschland gezeigt:

– das Horizontal-Bearbeitungszentrum NHX4000 (Bild 1)
– die Vertikal-Bearbeitungszentren NVX5080 (Bild 2) und DuraVertical 635 Eco (Bild 3)
– die CNC-Universaldrehmaschine NLX2500MC / 700 (Bild 4)
– das Multi-Achsen-Drehzentrum NZL2000Y / 600. (Bild 5)

NHX4000 nennt sich das neue Horizontal-Bearbeitungszentrum im X-Klasse-Format. Das bedeutet: Außergewöhnliche Technik im neuen Preisformat. Die Steifigkeit und Präzision basiert auf der über 6.000mal verkauften NH Serie. Die Leistungsdaten wurden gegenüber dem Vorgängermodell erweitert. So hat die NHX gegenüber den Vorgängermodellen größere Verfahrwege und Werkzeuglängen und Linearmaßstäbe in allen Achsen im Standard.

Die Vertikal-Bearbeitungszentren NVX5080 und DuraVertical 635 Eco überzeugen mit einem völlig neuem Preis-/Leistungsverhältnis bei MORI SEIKI Vertikal-Bearbeitungszentren. Die Performance der Maschinen wurde bei gleichzeitiger Preissenkung gesteigert.

Mit der NLX2500MC / 700, der konsequenten Weiterentwicklung der über 10.000mal verkauften NL Baureihe, wird ein neuer Maßstab im CNC-Universaldrehen gezeigt. Die Maschine überzeugt durch kompaktes neues Design auf geringster Aufstellfläche, höchste Genauigkeit durch thermosymmetrischen Aufbau und MORI SEIKI’s bewährte BMT®-Technologie mit integriertem Antriebsmotor im Revolver für hervorragende Leistungseigenschaften.

Das neue kompakte Drehzentrum NZL2000Y/600 ist mit 2 Revolvern bestückt und ist die ideale Lösung für die Klein- als auch Großserienfertigung. Mit drei unabhängigen Führungen ist höchste Stabilität und Laufruhe garantiert. Mehrachsige Bearbeitung ist durch die Y-Achsen-Funktion des oberen Revolvers möglich (Y-Achsen-Verfahrweg: +70 bis –50 mm).

Ein weiteres Highlight stellte die NMV3000 DCG dar. Das 5-Achsen-Bearbeitungszentrum ist mit einer beeindruckenden Automationslösung ausgestattet. Der automatische Werkstückwechsler AWC34 mit 34 Stationen gibt Einblicke in die hochmoderne mannlose Fertigung.

Im Bereich des Software Corner hatten Besucher die Möglichkeit, verschiedene MORI SEIKI Software-Entwicklungen zu testen. z.B. die neue Steuerungsgeneration MAPPS IV mit ESPRIT CAM-Modul und die Netzwerklösung MORI-NET.

Darüber hinaus präsentierte MORI SEIKI mit der NVGH12 TC ein CNC-Präzisions-Schleifzentrum vom Tochterunternehmen TAIYO KOKI, eine Vielzahl an hochproduktiven Automationslösungen im mehrachsigen Dreh- und Fräsbereich, innovative Spannkonzepte von Tobler, Messsysteme von Magnescale und alle Informationen zu DIXI Bearbeitungszentren.

Die Besucher erwartete auf der AMB „PURE TECHNOLOGY“ in allen ausgestellten Maschinen sowie fortschrittliche Lösungen zur Reduzierung und Vereinfachung der Prozesse bei der Herstellung komplexer Teile.

Bild 1: Horizontal-Bearbeitungszentrum NHX4000

Bild 2: Vertikal-Bearbeitungszentrum NVX5080

Bild 3: Vertikal-Bearbeitungszentrum DuraVertical 635 Eco

Bild 4: CNC-Universaldrehmaschine NLX2500MC / 700

Bild 5: Multi-Achsen-Drehzentrum NZL2000Y / 600.

Kontakt:

www.moriseiki.de