Komplettlösung für die Maschinenautomation

FMB präsentierte - zur Motek und zur AMB - das neue, kompakte Be- und Entladesystem unirobot MH 5L-5P für die einfache wie zuverlässig wirtschaftliche Automation von CNC-gesteuerten Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Bohrzentren, Pressen, Stanzen und vieles mehr…

2646

Wer seine vorhandenen Werkzeugmaschinen immer noch händisch be- und entlädt, verschenkt ziemlich sicher jede Menge Geld. Vermutlich werden zudem die Talente und Ressourcen der Mitarbeiter nicht wirklich optimal genutzt.

Was tun? Ganz gleich, ob Einlege-, Futter- oder Aufspannteile zu handhaben sind, Investitionen in FMB Unirobot rechnen sich nachweislich schnell: sie verlängern Maschinenlaufzeiten, sie sind einfach zu bedienen, sie arbeiten flexibel und zuverlässig und sie verschaffen den Mitarbeitern Freiräume für sinnvollere Aufgaben im Unternehmen sowie mehr Zeit für Qualifizierungsmaßnahmen.

FMB bietet schlüsselfertige Automationslösungen: Beratung, kundenindividuelle Konfiguration, Inbetriebnahme, Schulung, Kundendienst, Finanzierung, Leasing – alles aus einer Hand!

Zur Motek präsentieren die Faulbacher das neue ultrakompakte Be- und Entladesystem unirobot MH 5L-5P. Herzstück ist der neue Motoman Roboter MH5L mit 5kg Handlinggewicht. Die ebenfalls neue Steuerung DX100 baut so kompakt, dass sie sich komplett in die Zelle integriert und die Stellfläche nur noch 1.800×800 mm² misst.

Für die mechanische und elektrische Kopplung von Roboter und CNC-Maschine hat FMB eine kostengünstige und umrüstfreundliche Einheitsschnittstelle realisiert. Programmiert wird der unirobot im Teach-in-Verfahren. Das ergonomische Bedientableau ist abnehmbar und erweist sich nach Formgebung und Gewicht als sehr handlich. Programmparameter und Programmablauf werden durch ein hochwertiges 5,7“ LCD-Farbdisplay visualisiert. Schnittstellen für USB und CF-Cards sind integriert. Als Betriebssystem dient Windows CE. Die Robotersteuerung integriert eine SPS und kann via RS-232C sowie Ethernet zum Beispiel zwecks Anlagenfernüberwachung Daten kommunizieren. Funktionen wie Not-Aus und Sicherheitssperre, Kollisionsvermeidung über frei definierbare Störbereiche und Kollisionserkennung durch Lastüberwachung der Roboterachsen schützen Bediener wie Anlage gleichermaßen vor den Folgen von Fehlbedienungen.

Die schlüsselfertige Komplettlösung integriert für die Bevorratung von Werkstücken und die Ablage von Fertigteilen 5 Trägerpaletten mit einer nutzbaren Fläche von jeweils 400 x 600 mm². Die Reichweite des Roboters aus der Zelle beträgt beachtliche 750 mm. Ein weiteres Plus: Die Automationszelle wird vor der Maschine auf einem Schienensystem platziert und lässt sich mit wenigen Handgriffen um 1000 mm verschieben, wodurch der Zugang zum Arbeitsraum erhalten bleibt.

Das Be- und Entladesystem unirobot MH 5L-5P eignet sich für die Automation von CNC-gesteuerten Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Bohrzentren, Pressen, Stanzen und vieles mehr.

Stephen Ackermann, Leiter Konstruktion Unirobot-Systeme: „Wir haben mit unirobot mittlerweile gut 280 kundenindividuelle Lösungen realisiert und damit unterschiedlichste Dreh-, Fräs-, Schleifmaschinen, Pressen, Messmaschinen und vieles mehr automatisiert. Im vergangenen Jahr hat sich unser unirobot-Baukasten erstmals auch für die Automation komplexer Montagevorgänge bewährt. Bei Fresenius Medical Care in Schweinfurt montiert eine unirobot-Zelle mit zwei Robotern aus fünfzehn Einzelteilen Pumpen für Dialysegeräte – komplett mannlos, inklusive eines ersten Funktionstest und einer Dichtheitsprüfung. Das unirobot-Konzept ist flexibel skalierbar und lässt sich durch zahlreiche Zusatzoptionen individuell erweitern.“

Abgerundet wird das unirobot-System zum Beispiel durch integrierbare Wendestationen für Werkstücke, Entgratfunktionen, Markier-systeme, Türautomatiken für die Werkzeugmaschine, Prüf- und Messeinrichtungen, SPC und QS-Schnittstellen, bis hin zur Anlagenfernüberwachung mittels Telefon via SMS.

Bild 1: Die universell einsetzbare Automationszelle FMB unirobot MH 5L-5P integriert bei einer Stellfläche von lediglich 1.800×800 mm² einen 6-achsigen Industrieroboter von Motoman sowie ein Palettenmagazin für bis zu 5 jeweils 600×400 mm² große Werkstückträger.

Bild 2: Die Werkstückträger sind gut zugänglich. Die Rasteraufnahmen für Roh- und Fertigteile können Anwender auch in Eigenregie herstellen.

Bild 3: Programmiert wird der unirobot im TeachIn-Verfahren. Das Bedientableau ist abnehmbar und hinsichtlich Formgebung und dem Gewicht von etwa 1 kg handlich. Programmparameter und Programmablauf werden durch ein großes, hochwertiges TFT-Farbdisplay visualisiert.

FMB überzeugt mit Unirobot durch:

– niedrige Investitionskosten
– verlängerte Maschinenlaufzeiten
– geringen Platzbedarf
– einfache Bedienung
– schnelle Auftragswechsel
– hohe Laufautonomie und Zuverlässigkeit
– professionelle Anwendungsberatung
– perfekte Applikation bis ins Detail
– schlüsselfertige Lieferung und Inbetriebnahme
– reaktionsschnelle FMB Services
– attraktive Finanzierungs- und Leasingmodelle
– kurze Amortisationszeiten
– langfristige Investitionssicherheit

Technische Details des neuen unirobot MH 5L-5P

6-Achsen Roboter Motoman MH5L
– max. Traglast 5 kg
– Wiederholgenauigkeit 0,03 mm
– max. Arbeitsbereich 895 mm

Robotersteuerung Motoman DX 100
– 40 Digitale Ein- und Ausgänge erweiterbar auf 2048 Ein- und Ausgänge
– integrierte SPS
– RS-232C- und Ethernet-Schnittstelle
– Zwei-Kanal-Sicherheitssystem (Not-Aus, Sicherheitssperre)
– Zustimmschalter mit drei Stellungen
– Kollisionsvermeidung über frei definierbare Störbereiche
– Kollisionserkennung mit Überwachung der Drehmomentstufen der Roboterachsen

Motoman DX100 Programmierhandgerät
– Abmessungen 169 (B) x 314,5 (H) x 50 (T)
– Touchscreen 5,7“ Farb-LCD (640 x 480 Pixel)
– Gewicht 0,986 kg
– Gelenk-, Kartesische-, Werkzeug- und Anwenderkoordinatensysteme
– Schnittstelle für Compact-Flash-Karte, USB-Anschluss
– Betriebssystem: Windows CE
– Programmiersprache INFORM III

Kontakt:

FMB: www.fmb-machinery.de