Komet setzt auf „Easy Handling“

JEL® PKD Plan- und Einschraubfräser im Standardsortiment der KOMET GROUP

1534

Schultern und Nuten fräsen, Bohrungen zirkular auf einer Helixbahn erzeugen oder etwa Plan- und Umfangsfräsen sind typische Arbeitsgänge, wie sie bei der spanenden Bauteilbearbeitung häufig vorkommen. Die KOMET GROUP hat, vor allem im Rahmen der Komplettbearbeitungslösungen, seit jeher entsprechende Fräswerkzeuge anwendungsbezogen konzipiert und hergestellt. Für das breite Spektrum der Bearbeitung von Leichtbauwerkstoffen sind aus der Vielzahl maßgeschneiderter, applikationsspezifischer Sonderlösungen, die neuen JEL® PKD Plan- und Einschraubfräser als Standard-Fräsersortimente entstanden. Sie sind ab Lager schnell und flexibel einsetzbar.

Das breite Anwendungs-Know-how der KOMET GROUP im Bereich spezieller Fräsbearbeitungen für die spanenden Innen-, aber auch für die Außenbearbeitungen an anspruchsvollen Bauteilen, spiegelt sich in der Performance der neuen JEL® PKD Plan- und Einschraubfräser wider. JEL® PKD Planfräser sind Monoblockwerkzeuge und mit einer HSK-A63 Aufnahme ausgestattet. Markant ist vor allem die erhöhte Zähnezahl in Abhängigkeit vom Durchmesser. Als Beispiele verfügen Werkzeuge mit 40 Millimeter Durchmesser bereits über 10 Schneiden und bei 125 Millimeter Durchmesser sind es 22 Schneiden. Zusammen mit der stabilen Bauweise des massiven Grundkörpers ermöglicht dies kurze Hauptzeiten mit hohen Fräsvorschüben und Zustellungen bei höchsten Standzeiten. Dabei erlauben die fest eingelöteten Schneiden Schnitttiefen bis 8 Millimeter. Ein von vielen Anwendern geschätzter Vorteil der gelöteten Schneiden ist, dass kein Einstellen der Werkzeuge notwendig ist. Durch die Anbindung an das neue KOMET SERVICE® -Netz ist eine mehrfache, präzise Neubestückung durch ausgewählte Servicepartner möglich. Auf Wunsch sind solche Werkzeuge im Tauschverfahren auch sofort lieferfähig.

JEL® PKD Planfräser gibt es in den Durchmesserbereichen von 40 bis 160 Millimeter in zwei Ausführungen, mit erodierter sowie mit speziell behandelter Schneide und weiterentwickelter Schneidengeometrie. Bei sehr hohen Anforderungen an die Oberflächengüte können damit Oberflächenrauheiten < Rz 10 µm erreicht werden. Durch Feinwuchtung und engste Fertigungstoleranzen sind sogar Oberflächenqualitäten < Rz 5 µm machbar. Damit sind die neuen JEL® PKD Planfräser prädestiniert für Planfräsbearbeitungen im Bereich der Semi- und Schlichtbearbeitungen von Leichtbauwerkstoffen wie Aluminiumguss und -vollmaterial, Magnesium oder faserverstärkten Kunststoffen. Die maximalen Drehzahlen liegen bei 20.000 U/min und die maximalen Schnittgeschwindigkeiten bei 5.000 m/min. Abhängig vom zu bearbeitenden Material, der gewählten Schnitttiefe und der geforderten Oberflächenqualität sowie der Aufspannsituation und der Maschinenstabilität sind Vorschübe bis zu 0,3 mm/Zahn realisierbar. Bild rechts: JEL® PKD Einschraubfräser. bestehen aus einem Schrumpfhalter, einer Verlängerung und dem einschraubbaren Wechselkopf.

Das zweite neu aufgelegte Standard-Fräsersortiment sind JEL® PKD Einschraubfräser. Einzigartig in ihrem Werkzeugsegment überzeugen die modularen Systeme durch hohe Flexibilität und einfaches Handling, was hauptsächlich aus den leicht wechselbaren Fräsköpfen resultiert. In ihrer Gesamtheit bestehen die Frässysteme jeweils aus einem Schrumpfhalter, einer Verlängerung und dem einschraubbaren Wechselkopf. Im Bereich der Verlängerungen sind fünf Größen lieferbar. In kurzen Varianten sind dies Stahl- und in längeren Varianten schwingungsgedämpfte Schwermetall-Ausführungen. Dank der Fronspannung der Wechselköpfe können diese sogar direkt in der Maschine schnell und einfach ausgetauscht werden – ohne dafür den Werkzeugschaft aus seiner Position zu entfernen oder weitere Voreinstellungen der Schneide vornehmen zu müssen. Individuell angepasst lassen sich mit den austauschbaren Komponenten unterschiedliche Fräsoperationen flexibel lösen. So sind JEL® PKD Einschraubfräser mit ihrer modularen Trennstelle sowohl für die Serienfertigung als auch für Prototypen- und Vorserienfertigungen wirtschaftlich einsetzbar. Sie reduzieren die Kosten und Werkzeugvielfalt, weil verschiedene Längen adaptiert werden können.

Die neuen Standard Einschraubfräser gibt es in Planfräserausführung in den Durchmesserbereichen 10 bis 32 Millimeter und als Bohrnutenfräser von 10 bis 25 Millimeter. Sie sind einsetzbar in der Vor- und Fertigbearbeitung von Aluminiumbauteilen zum Plan-, Nuten-, Umfangs- und Zirkularfräsen sowie zum Bearbeiten von Schultern oder Nuten. Außerdem sind sie Problemlöser bei langen Auskragungen.

Mit den neuen JEL® PKD Plan- und Einschraubfräser Sortimenten erweitert die KOMET GROUP ihre Standard-Werkzeugpalette für die Bearbeitung von Leichtbauwerkstoffen. Aus dem einzigartigen und wohl umfangreichsten PKD-Werkzeugprogramm werden Anforderungen von Kunden schnell und flexibel erfüllt. Hierfür reicht das Produktprogramm mit den Marken KOMET®, DIHART® und JEL® von PKD-Hochleistungsbohrern, spiralisiert oder gerade genutet, über PKD-Bohrnutenfräser, PKD bestückte Gewindefräser, bis hin zu Reibahlen mit PKD-Bestückung.

Bild links: Die erhöhte Zähnezahl der neuen JEL® PKD Planfräser, in Abhängigkeit vom Durchmesser, ermöglicht hohe Fräsvorschübe.

Kontakt

www.kometgroup.com