MATSUURA Machinery GmbH

Innovative Fertigungslösungen für mehr Effizienz von Matsuura Horizontal-Bearbeitungszentrum MAXIA H.Plus-405 mit 12-fach Palettenspeicher.

4160

Der japanische Hersteller MATSUURA stellt auf der METAV das Horizontal-Bearbeitungszentrum MAXIA H.Plus-405 erstmals mit einem 12-fach Palettenspeicher dem deutschen Publikum vor.

Ganz nah am Markt
„Die METAV 2010 ist für uns eine wichtige Plattform, um unseren Kunden und dem Markt im direkten Kontakt zu zeigen, dass wir trotz Wirtschaftskrise ein beständiger und verlässlicher, aber auch innovativer Partner im Bereich der Hochleistungszerspanung sind. Unsere Produktentwicklungen sind im hohen Maß auf die aktuelle Marktsituation und damit auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt. In diesem Jahr präsentieren wir deshalb eine Produktneuheit, bei der die Flexibilität und die Effizienz im Fokus steht,“ so Bert Kleinmann, Geschäftsführer der MATSUURA Machinery GmbH.

Mit Know-how aus der Krise
Innovative Fertigungslösungen sind gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten der entscheidende Zeit- und Kostenvorteil für die Produktion von großen Losgrößen. Genau hier setzt das Konzept der MAXIA H.Plus-405 an. Das im Sommer 2008 überarbeitete Horizontal-Bearbeitungszentrum ist an sich bereits eine dynamische, stabile und hochpräzise Maschine. Ausgestattet mit dem neuen zweistöckigen Paletten-Rundspeicher und einem 320er Werkzeugmagazin fertigt die MAXIA H.Plus-405 jetzt auch kleine Stückzahlen mannlos in noch kürzerer Zeit. Dank der auf 660 x 660 x 660 mm erweiterten Verfahrwege
können selbst große Werkstücke bis zu einem Durchmesser von Ø 700 x H 850 mm bearbeitet werden.

MATSUURA meets MEDICAL
Auf der METAV 2010 ist MATSUURA gleich doppelt vertreten. Mit einem Stand auf der Sonderschau „Metal meets MEDICAL“ informiert der Werkzeugmaschinenhersteller über den Einsatz von MAXIA Bearbeitungszentren in der Medizin- und Dentaltechnik. Flexible und hochpräzise Maschinen, wie die MAXIA LX-0 5 AX sind vor allem für die Bearbeitung von komplizierten 3D-Konturen mit hoher Genauigkeit und exzellenten Oberflächen geeignet, wie sie in der Medizinbranche benötigt werden. Die hohe mechanische Qualitätsdichte dieser Maschine erlaubt beste Bearbeitungsergebnisse in Titan und Kobalt-Chrom-Stählen.

Matsuura auf der METAV Halle 9, Stand D21

Bild 1: Horizontal-Bearbeitungszentrum MAXIA H.Plus-405
Bild 2: MAXIA H.Plus-405 Innenraum

Kontakt: MATSUURA Machinery GmbH

www.matsuura.de

Anmerkungen:
MATSUURA Machinery GmbH

1935 in Japan gegründet, steht der Name MATSUURA heute weltweit als Synonym für schnelle und präzise Zerspanung von kubischen Werkstücken. Das Traditionsunternehmen mit Tochtergesellschaften in Kanada, Großbritannien und Deutschland, entwickelt und fertigt für seine Kunden aus den Bereichen Maschinenbau, Feinmechanik, Optik, Luft- und Raumfahrt hoch automatisierte Bearbeitungszentren der Spitzenklasse. Der hohe Qualitätsanspruch wird zudem durch die Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 14001 und weitere internationale Standards deutlich.

In Deutschland ist MATSUURA als führender Full Service Anbieter für den Bereich Hochgeschwindigkeits- und Hartbearbeitung von kubischen Werkstücken bekannt. Die extrem leistungsfähigen und maßgeschneiderten MATSUURA Maschinen entsprechen in hohem Maße den Anforderungen des deutschen Marktes. Seit 2007 ist das Fräsen, Drehen und Schleifen auch in 5-achsige Maschinenkonzepte integriert. Kompetente und hervorragend qualifizierte Mitarbeiter der MATSUURA Machinery GmbH in Wiesbaden-Delkenheim sind für unsere Kunden in Deutschland erste Ansprechpartner in Bezug auf Beratung, Vertrieb und Service von Maschinen der Marken MAXIA und NIIGATA.