SolidCAM GmbH

CAM as you can… SolidCAM 2010: Metav-Besucher bekommen in Halle 9, Stand E66 einen Vorgeschmack auf die Zukunft des integrierten CAD/CAM-Systems für die effiziente Teilefertigung

6179

SolidCAM ist eine Erfolgsgeschichte – das Unternehmen steht seit über 25 Jahren für das Produkt und umgekehrt. Mit der Version SolidCAM2010 will der Hersteller seine Rolle als technologisch führender Entwickler von integrierten CAD/CAM Lösungen fortsetzen. Wie Anwender mit den neu integrierten Softwaretechnologie sowie weiter optimierten und erweiterten Funktionen ihre Teilefertigung noch effizienter machen, erfahren Besucher der Metav in Düsseldorf in Halle 9, Stand E66.

SolidCAM2010 integriert sich nahtlos in das weit verbreitete 3D-CAD-System SolidWorks2010. Die NC-Programmierung erfolgt innerhalb der CAD-Arbeitsumgebung, wobei alle NC-Programm-relevanten Geometrien und Bearbeitungen assoziativ mit dem 3D-CAD-Modell verknüft sind. Ändert sich das CAD-Modell, können Anwender die entsprechenden NC-Bearbeitungen automatisiert aktualisieren. Durch die nahtlose Integration von CAD und CAM erhöhen Zerspanungsbetriebe ihre Produktivität um bis zu 40%!

Ein Highlight in SolidCAM2010 ist die neue Zerspanungstechnologie „iMachining“. iMachining kombiniert intelligente, spiralförmige Werkzeugbewegungen für einen konstanten, ununterbrochenen Abtrag und einen Technologie-Assistenten (Wizard) für die Kontrolle des Vorschubs. Damit werden Werkzeugwege und Schnittbedingungen
zu einem zerspanungstechnischen Optimum vereint. Anwender erzielen deutlich
schnellere Vorschubgeschwindigkeiten, größere Schnitttiefen – mithin größere Abtragleistung.

Neben neuen Strategievorlagen für das Fräsen von Elektroden, Kavitäten und anderen komplexen 3D-Werkstücktopologien integriert SolidCAM 2010 neue zeitsparende Funktionen für das 5-achsige Bohren. Anwender NC-Programmieren damit sehr komplexe Bohrbilder an allen Seiten eines Werkstückes schneller denn je. Wer seine Werkstücke in unterschiedlichsten Raumachsen mit hunderten von Bohrungen versehen muss, wird das 5-Achs-Bohrfeature schnell schätzen lernen und nicht mehr missen wollen. Gleiches gilt für den interaktiven Werkzeugweg-Editor, mit dem einzelne Werkzeugwege manuell bearbeitet werden können.

Gerhard Lägeler, Leiter der SolidCAM GmbH: „Viele Fertigungsbetriebe stecken wirtschaftlich in der Talsohle. Auch wenn darunter die Liquidität leidet. Jetzt ist die Zeit für produktivitätserhöhende Investitionen, um für den kommenden Aufschwung gerüstet zu sein. Unsere integrierte Lösung „SolidCAM+SolidWorks“ kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten. Das 3D-CAD-CAM-System ist schnell erlernt sowie leicht und effizient bedienbar; es beschleunigt den Auftragsdurchlauf und reduziert die Programmierkosten nachhaltig. Unsere bewährten und neuen CAM-Strategien erzeugen qualitativ überzeugende Werkzeugwege.“


Neben dem eigenen Messestand in Halle 9 unterstützt SolidCAM die Metav-Präsentation der Nachwuchsstiftung des Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW). Der Gemeinschaftzsstand G06, in Halle 15 wirbt unter dem Motto „Maschinenbauer – Job mit Power“ für technische Berufe. Die Sonderschau adressiert Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftlicher Leistungskurse an Gymnasien, Realschulen sowie an Berufs- und Technikerschulen und präsentiert auf einer großzügig gestalteten Fläche unterschiedliche technische Themen in Theorie und Praxis. Zum Thema CAD-CAM wird SolidCAM als einer der Kooperationspartner mit ihrem Informations- und Beratungsangebot jungen Menschen beruflich attraktive Perspektiven aufzeigen.

Bild 1: SolidCAM 2010 integriert neue zeitsparende Funktionen für das 5-achsige Bohren.

Bild 2: iMachining kombiniert Werkzeugwege und Schnittbedingungen zu einem zerspanungstechnischen Optimum.

Bild 3: Gerhard Lägeler, Leiter der SolidCAM GmbH: „…Zeit für produktivitätserhöhende Investitionen, um für den kommenden Aufschwung gerüstet zu sein.

Kontakt:
SolidCAM GmbH
Gewerbepark H.A.U. 8
78713 Schramberg

Telefon: +49 7422 2494-0
E-Mail: info@solidcam.de

web: www.SOLIDCAM.de

Anmerkungen:
Über SolidCAM
Seit der Gründung 1984 durch Geschäftsführer Dr. Emil Somekh, bietet SolidCAM eine vollständige CAM-Fertigungslösung für 2.5D Fräsen, 3D Fräsen, Hochgeschwindigkeitsbearbeitung, Indexierte 4/5-Achsen Mehrseitenbearbeitung, Simultanes 5-Achs-Fräsen, Drehen, Dreh-Fräsen und Schneiderodieren. SolidCAM ist marktführend bei integrierten CAM-Systemen und bietet neben der nahtlosen 1-Fenster Integration auch die vollständige Assoziativität mit SolidWorks und Autodesk Inventor. Die vollständige Integration gewährleistet bei Änderungen am CAD-Modell den automatischen Abgleich der Werkzeugwege. SolidCAM erweitert CAD-Systeme zu einer bestens integrierten CAD-CAM-Lösung. SolidCAM wird derzeit auf über 13.500 Arbeitsplätzen eingesetzt und ist mit der erfolgreichen CAD-Implemationsstrategie seit Jahren auf einem steilen Wachstumskurs. Der Vertrieb und Support erfolgt über ein weltweites Netz von Händlern in 46 Ländern. Erfolgreich eingesetzt wird SolidCAM in der mechanischen Fertigung, Elektronik-, Automobil- und Luftfahrt-Industrie, in der Medizin, im Formen- und Werkzeugbau und auch beim Rapid Prototyping.