MAG eröffnet ersten Bauabschnitt des neuen Werks in Changchun/China

Ende November werden die Arbeiten am ersten Bauabschnitt des neuen MAG Werkes in Changchun abgeschlossen sein, im Februar startet die Fertigung von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen auf dem zunächst 13.000 m² großen Gelände.

1894

Das neue MAG Werk im Wirtschafts- und Industriezentrum Changchun entsteht in zwei Schritten; die nun fertig gestellte erste Bauphase umfasst über 6.000 m2 Fertigungs- und Bürofläche auf einem 13.000 Quadratmeter großen Gelände. „Mit dieser neuen Anlage verstärken wir unsere Präsenz in China durch erweiterte Fertigungs-, Engineering- und Servicekapazitäten, zusätzlich zu unseren Standorten in Peking und Shanghai. So können wir Qualität und Kundennähe noch weiter verbessern und dem chinesischen Markt erstklassige Technologielösungen Made in China bieten“, so Markus Grob, President MAG Europe.

„Mit einem alljährlichen Wirtschaftswachstum von etwa neun Prozent, welches China nach Überwindung der Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise im 3. Quartal dieses Jahres wieder erreichen wird, ist der chinesische Markt eine positive Ausnahmeerscheinung im globalen Umfeld. Die Kapazitäten von MAG China wurden in kurzer Zeit aufgestockt, um den Bedarf an Produktionsanlagen zu decken, den der schnell fortschreitende Ausbau der Infrastruktur im Land und der Region Asien erfordert.“

MAG ist seit 1995 in China präsent, ursprünglich als Gesellschafter eines Joint Ventures in Changchun. Das neue MAG Tochterunternehmen verfügt nun über erweiterte Kapazitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Montage. Für China und die Region werden hier vertikale und horizontale Bearbeitungszentren, Kaltwalzmaschinen, Transferstraßen und Sondermaschinen gebaut. Zu den Kunden gehören vorrangig die Fahrzeugindustrie, Luft- und Raumfahrt, Energieerzeugung, Bergbau, Landwirtschaft und der Maschinenbau.

Kontakt:

Web: www.mag-ias.com