Die CTX gamma 2000 TC von DMG

Dreh-Fräsen mit B-Achse, Revolver und 2-Kanal-Steuerung

6491

DMG arrondiert zur EMO in Mailand die Baureihe seiner Dreh-Fräszentren um die neue CTX gamma 2000 TC mit B-Achse, Hochleistungs-Revolver und einzigartiger ShopTurn 3G Multi-Channel Steuerung

Die integrale Kombination unterschiedlicher Technologien und Verfahren ist eines der bestimmenden Trendthemen des neuen Jahrtausends, wobei insbesondere die 6-Seiten-Komplettbearbeitung mit Dreh-Fräszentren auf dem Vormarsch ist. Zu den international erfolgreichsten Offerten in diesem Metier zählen die Maschinen der CTX beta TC- und CTX gamma TC-Baureihe von DMG, die in den zurückliegenden anderthalb Jahren einen tollen Markteinstieg gefeiert haben. Zur EMO in Mailand präsentiert der Weltmarktführer im Bereich spanender Werkzeugmaschinen nun den nächsten Innovationssprung, indem er der CTX gamma 2000 TC, zusätzlich zur obligatorischen B-Achse für das bis zu 5-achsige Simultanfräsen, noch einen 12 Stationen-Revolver ,spendiert’ hat. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Performancesteigerung des fertigungstechnischen Alleskönners, der vor allem in punkto Flexibilität und Produktivität neue Maßstäbe setzt.

Harry Junger, Geschäftsführer der GILDEMEISTER Drehmaschinen GmbH aus Bielefeld, versucht erst gar nicht, seine Begeisterung für die jüngste Entwicklungsleistung seiner Konstrukteure bei der neuen CTX gamma 2000 TC zu verbergen: „Die Jungs haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Denn durch die optimale Raumausnutzung bei der Integration des zusätzlichen Revolvers mit seinen bis zu 12 festen oder angetriebenen VDI40-Tools eröffnen sich dem Anwender jetzt nicht nur die beeindruckenden Möglichkeiten der 4-achsigen Bearbeitung an einer Spindel beziehungsweise der Parallelbearbeitung an Haupt- und Gegenspindel, sondern zudem gleich eine ganze Fülle zusätzlicher Fertigungsoptionen.“

So ließe sich zum Beispiel eine Revolverkopflünette bis 150 mm Durchmesser zur Abstützung von Wellenteilen einsetzten. Ebenso könnten Zentrierspitzen bei Bedarf in die Gegenspindel eingewechselt oder diese direkt vom Revolver aus genutzt werden. Auch eine Abgreifeinrichtung zum Parken von Fertig¬teilen bis hin zur Einlegehilfe für schwer zuführbare Werkstücke sei möglich, was den Maschinenbediener entlaste und so die Ergonomie steigere. Dabei können die Komponenten aufgrund des großzügigen Arbeitsraumes auf dem Revolver verbleiben und bei Bedarf eingeschwenkt werden. „Beide Werkzeugträger agieren nicht nur autonom voneinander, sondern auch uneingeschränkt. So hat man immer die richtige Antwort auf ein wechselndes Teilespektrum“, verspricht Junger.

In Summe schätzt der Geschäftsführer der GILDEMEISTER Drehmaschinen GmbH, dass man den Flexibilitätsgrad der neuen CTX gamma 2000 TC in der sogenannten V10er-Ausbaustufe gegenüber der reinen B-Achs-Ausführung um bis zu 70 Prozent gesteigert habe. Umso mehr überrascht der Alleskönner mit einer angesichts der komplexen Aufgabenstellung einfachen Bedienung und kurzen Rüstzeiten. Verantwortlich für diese werkstatt-orientierten Attribute ist vor allem die mehrkanalige(!) Siemens 840D solutionline und hier speziell die integrierte ShopTurn 3G-Software als Basis einer innovativen MultiChannel-Programmierung. Sie ist laut Harry Junger das beispielhafte Ergebnis der seit Jahrzehnten engen Entwicklungskooperation zwischen DMG und Siemens und erlaube dem Anwender die frei wählbare DIN- oder WOP-Programmierung, so dass sich nun selbst anspruchsvolle Konturprogramme im Dialog generieren lassen.

„Mit der mehrkanaligen Siemens 840D solutionline bieten wir dem Kunden ab sofort das Beste aus beiden Welten“, argumentiert Harry Junger: „Hier die grafische 3D-Werkstatt-Programmierung direkt an der Maschine mitsamt Prozess-Simulation und komfortablen Zyklen über die für B-Achse und Revolver einheitliche ShopTurn-Oberfläche, dort das zeitoptimierte Programmieren anspruchsvoller Fräskonturen sowie die Integration von Kundenzyklen, extern generierten Programmbausteinen oder Zusatztechnologien via DIN-Code, wobei ShopTurn-Zyklen mit DIN-Funktionalitäten sogar flexibel kombiniert werden können.“ Darüber hinaus verweist Harry Junger auf die uneingeschränkte Abwärtskompatibilität der neuen MultiChannel-Steuerung, so dass bestehende Programme 1:1 auf die neue Generation der CTX gamma 2000 TC übertragbar und dort optimierbar sind.

Alle steuerungsseitigen Aufgaben erledigt der Bediener natürlich auch bei der neuen CTX gamma 2000 TC an der DMG ERGOline® Control mit ihrem riesigem 19“-Screen. Dabei garantiert der große Screen nicht nur einen besseren Ablesekomfort, sondern er ermöglicht auch die Integration zusätzlicher DMG SOFTkeys® sowie weitergehender Zustandsinformationen, was insgesamt zu einem entspannten und sichereren sowie letztlich effizienten Arbeiten führt. Zumal die neue DMG ERGOline® Control über einen Schwenkmechanismus verfügt, über den sich sowohl Bildschirm als auch Bedientableau ergonomisch optimal auf die individuellen Anforderungen des Bedieners einstellen lassen. Das gilt auch für die wahlweise zu adaptierende Sitzmöglichkeit oder das optionale Mousepad mitsamt Zeichnungshalter.

Konstruktive Basis der CTX gamma 2000 TC ist wie bei allen Maschinen innerhalb des modularen CTX-Baukastens ein stabiler Fahrständer, der waagerecht auf der Z-Achse montiert ist und mithin eine optimale Krafteinleitung sicherstellt. Breite Linearführungen in den Linearachsen sorgen überdies für perfekte Steifigkeit und Stabilität im Prozess, während Linearmaßstäbe in allen Schlittenachsen zusammen mit der thermosymmetrischen Konstruktion und der aktiven Kühlung von Haupt- und (optionaler) Gegenspindel, Motorkonsolen und Dreh-Frässpindel die Präzision auf höchstem Niveau halten. Für exzellente Spanleistung sorgen darüber hinaus bis zu 4.750 Nm Drehmoment an Haupt- und gegebenenfalls Gegenspindel und Hochleistungs-Dreh-Frässpindeln mit Drehzahlen bis 12.000 min-1 respektive optional 18.000 min-1 in der NC-gesteuerte B-Achse, die im Bereich von ±100° schwenkbar ist und über einen starken Torque-Motor positioniert wird.

Das Werkstückspektrum der CTX gamma 2000 TC reicht bis zu Drehlängen von 2.000 mm, Drehdurchmessern bis 630 mm und bis zu einem Stangendurchlass von 76 mm Durchmesser. Neben den 12 Tools im Revolver stehen dem Anwender für die B-Achse im Standard bis 36 Werkzeuge im integrierten Scheibenmagazin mit schnellem Wechsler zur Verfügung, wobei sich die Kapazität hier durch die Adaption eines Kettenmagazins auf bis zu 120 Werkzeuge steigern lässt.

Bild 01: 4-Achsen Simultanbearbeitung mit Dreh-Frässpindel und Revolver

Bild 02: Einzigartige ShopTurn 3G Multi-Channel Steuerung

Bild 03: Höchste Bearbeitungsflexibilität durch Einsatz von Revolverkopflünette.

Bild 04: Parallelbearbeitung an Haupt und Gegenspindel

Highlights der CTX gamma 2000 TC mit Revolver

– Dreh-Frässpindel mit NC-gesteuerter B-Achse in Torquemotortechnik und 36er-Scheibenmagazin (optional 120fach-Kettenmagazin)
– Zusätzlicher 12fach-VDI40-Rovolver für feste oder angetriebene Werkzeuge und zur Integration von Zusatzfunktionen (Lünette, Körnerspitze)
– DMG ERGOline® Control mit einzigartiger 2-Kanal-Steuerung Siemens 840 D solutionline
– ShopTurn-Programmiersoftware mit MultiChannel-Funktion
– Flexible Kombination von ShopTurn-Zyklen und DIN-Funktionalität dank neuer DIN/ISO-Programmieroberfläche
– Durchgängige Bedienoberfläche für Dreh- und Fräsoperationen
– Stabiler Fahrständer waagerecht auf der Z-Achse montiert für optimale Krafteinleitung
– Drehlänge bis 2.000 mm, Drehdurchmesser bis 630 mm (700 mm mit 120fach-Kettenmagazin*)
– Bis zu 2200 Nm Drehmoment an Haupt- und Gegenspindel
– Maximale Stabilität und Präzision durch thermosymmetrische Konstruktion und aktive Kühlung von Haupt- und Gegenspindel, Motorkonsolen und Dreh-Frässpindel

Kontakt:

www.gildemeister.com