Robuste Spannklauenkästen mit eingebautem Späneschutz

Backenantrieb rundum gegen Späne und Kühlschmiermittel geschützt.

2639

Dass selbst in konventionellen Spannmitteln Effizienzpotenzial steckt, beweist der Spann- und Greiftechnikspezialist SCHUNK. Am Drehfutterwerk in Mengen hat der Kompetenzführer in der Spanntechnik einen Spannklauenkasten entwickelt, dessen Backenantrieb rundum gegen Späne und Kühlschmiermittel geschützt ist. Das wartungsarme Design und die integrierte Schmierung minimieren den Verschleiß und sorgen für eine lange Lebensdauer der Antriebsspindel.

Die Spannklauenkästen SPK von SCHUNK gibt es in den Größen 180, 220 und 260 mm, mit denen rund 90 Prozent aller Anwendungen auf großen Horizontal- und Karusselldrehmaschinen abgedeckt werden. Der große Backenhub von bis zu 100 mm und die enorme Spannkraft von bis zu 75 kN sorgen bei niedrigen Anzugsmomenten für eine sichere Innen- oder Außenspannung. Eine zusätzliche Backenschnittstelle an der Stirnseite macht den Anwender flexibel und ermöglicht sehr niedrige, stabile Aufspannungen.

Die Grundbacken des SPK verfügen über einen Kreuzversatz und einen Standard Backenanschluss. So ist es möglich, kostengünstige Standardbacken aus dem weltgrößten Standardspannbackenprogramm von SCHUNK einzusetzen. Für mehr Bedien- und Spannsicherheit kann der Bediener den jeweiligen Backenhub an einer gut erkennbaren Skala präzise ablesen.

Mit seiner geringen Höhe sorgt der SPK für Platz im Maschinenraum. Der Grundkörper aus Stahl sowie die allseitig gehärteten Funktionsteile gewährleisten eine dauerhaft hohe Präzision und eine lange Lebensdauer.

Die durchdachten Spannklauenkästen von SCHUNK passen auf sämtliche Aufspannscheiben mit parallel laufenden T-Nuten. Der Abstand der Spurweite ist variabel und wird individuell an die Aufspannscheibe der jeweiligen Maschine angepasst.

Bild: Komplett abgedichtet ist die Spindel der SPK Spannklauenkästen von SCHUNK. Das macht sie besonders robust und langlebig.

Kontakt: SCHUNK GmbH & Co. KG

www.schunk.com