Roboter-Zubehör

Neues „Triflex R“ für die Energie- und Datenversorgung

2638

Das Roboterzubehör-Paket „Triflex R“ von Energiekettenexperte igus GmbH, Köln, umfasst weit über 200 Komponenten. Vom großen Schweiß- bis zum kleinen Palettierroboter lassen sich damit alle Einsatzfälle abdecken. Unter dem Motto „Technik verbessern und dabei Kosten senken“ hat das Unternehmen jetzt gleich sechs Neuheiten vorgestellt speziell für Roboterhersteller und -anwender.

Für die Energieführung „Triflex R“ gibt es erstens eine neue Schnellwechseleinheit. Vor allem beim Wechsel von vorkonfektionierten „Roboter-Energieketten“ ist damit nun kein zeitaufwändiges erneutes Ausrichten mehr nötig. Die Kette kann – ohne Werkzeuge – inklusive aller Leitungen und Schläuche einfach per Hand getauscht werden.

Zweitens hat igus einen neuen Schnellverschluss-Protektor vorgestellt. Dieser schützt bei starker Belastung, etwa wenn die Energiekette mit Störkanten in Berührung kommt. Ohne Schrauben montiert, ist der Protektor in getestet elf Sekunden einsatzbereit.

Drittens bieten die Kölner mit der „Triflex R 125“ jetzt eine neue Größe. Diese zurzeit größte dreidimensional bewegliche Energiekette hat 135 mm Außen-Durchmesser und damit viel Platz für aufwändige Befüllungen, z.B. mit Hydraulikschläuchen. Geeignet ist sie für mehrachsige Bewegungen an Robotern und Maschinen. Eine neue Kugelkopfverbindung sorgt für eine einfache Montage bzw. Demontage auch im befüllten Zustand.

36 Systemlösungen
Auch für das Universalmodul „Triflex RS“, mit dem Energieketten platzsparend parallel und eng am Roboterarm geführt werden, hat igus neues Zubehör (sowie vier weitere Größen). Viertens nämlich gibt es jetzt – für 43 unterschiedliche Robotertypen, ab Lager lieferbar – passende Adapterkonsolen. Ob seitlich oder „on top“ montiert: Unter www.igus.de/triflexkonsole können 3D-CAD-Dateien zum Auslegen kostenlos runtergeladen werden. Die Energiezuführung „Triflex RS“ wurde speziell für große und für kleine kompakte Industrieroboter entwickelt. Mit ihr können die Kölner inzwischen 36 Systemlösungen anbieten.

Anbindung an 6. Achse
Auch hat igus – Neuheit Nummer fünf – jetzt eine Anbindung an die 6. Achse vorgestellt. Die sogenannte Spannschelle mit 30 mm Achsdurchmesser lässt sich schnell und einfach montieren. Abgestimmt auf die Anschlusselemente, mit CFX-Schellen oder Zugentlastungszähnen, werden sämtliche Robotertypen bedient.

Zum Schluss eine sechste Neuheit: Für das „Triflex R“-Energiekettensystem bietet igus nun auch ein komplettes Programm tordierbarer Spezialleitungen an. Das sind neu biegefeste „Chainflex“-Bus-, Motor- und Steuerleitungen sowie Lichtwellenleiter.


Bild 01: Neue Schnellwechseleinheit für Roboter-Energieführung „Triflex R“ von igus. Die Energiekette wird einfach per Hand getauscht, ohne dass ein Neuausrichten notwendig ist.

Bild 02: Ebenfalls neu ist der Schnellverschluss-Protektor. Ohne Schrauben montiert, ist er in – getestet – elf Sekunden einsatzbereit.

Bild 03: Für anspruchsvolle Anwendungen bei mehrachsigen Industrierobotern: neue Größe „Triflex R 125“ mit 135 mm Außen-Durchmesser. Sie bietet viel Platz für aufwändige Befüllungen, z.B. mit Hydraulikschläuchen.

Kontakt:

www.igus.de/werkzeugmaschinen