Neues Lager sorgt für schnelleren Warenumschlag

Automatisches Kleinteilelager als Kernstück des neuen Logistikkonzepts

2500

Mit hohen Investitionen an verschiedenen Produktionsstandorten stellt sich der Spannmittelspezialist Röhm den kommenden Herausforderungen des globalen Marktes. So etwa mit dem neuen automatischen Kleinteilelager in Sontheim an der Brenz: Modernste Lager- und Versandtechnik bewirkt schon bald eine Optimierung der Logistikprozesse.

Die getroffenen Maßnahmen zielen am Standort Sontheim an der Brenz gänzlich auf optimalen Lieferservice. Dr. Michael Fried, Geschäftsführer der Röhm GmbH: „Der Trend zu immer kürzer werdenden Lieferzyklen und engen Terminvorgaben hält unvermindert an. Darauf haben wir reagiert. Mit dem Neubau eines automatischen Kleinteilelagers (AKL) investiert die Röhm GmbH in modernste Lager- und Versandtechnik. Die entsprechenden Prozesse werden komplett neu geordnet. Das wird sich schon bald positiv auf die Lieferzeit der so genannten schnelldrehenden Artikel auswirken.“

Neuordnung der Lager- und Versandabläufe
Über das neue automatische Kleinteilelager soll künftig das Standard-Katalogprogramm an die Kunden versandt werden. Das Hochregallager mit einer 55 Meter langen und 12 Meter hohen Gasse und bis zu 11.000 Lagerplätzen bildet das Herzstück der Anlage. Zwei Teleskop-Tische bringen in einer Fahrt bis zu vier Artikelbehälter zur Packstation. Dank dieser Technologie können pro Stunde bis zu 260 Behälter ein- und ausgelagert werden. Im gesamten Versandzentrum setzt Röhm durchschnittlich 400 Sendungen (vom kleinsten Bohrfutter bis zur Hightech Spanneinrichtung) pro Tag um. Gesteuert wird die gesamte logistische Abwicklung durch ein individuell weiterentwickeltes Lagerverwaltungssystem mit Anbindung an das SAP Warenwirtschaftssystem.

Dr. Fried: „Das automatische Kleinteillager ist ein wichtiger Mosaikstein in unserem gesamtbetrieblichen Logistikprojekt ‘Materialfluss-Abwicklung Röhm Spannzeuge’, kurz MARS genannt. Mit MARS wird die gesamte Standortlogistik in Sontheim zentral organisiert. So wurde beispielsweise vom kurzen ein innerbetrieblicher Rundverkehr eingesetzt, der die Materialversorgung an den Arbeitsplätzen innerhalb des Unternehmens optimal gewährleistet.

Bilder: Automatisches Kleinteilelager (AKL) bei Röhm in Sontheim

Kontakt:

www.roehm.biz