„Z-Carb-AP“ steigert Produktivität

Vollhartmetallfräser von SGS verspricht höhere Zeitzerspanungsraten

2105

Die SGS TOOL EUROPE GmbH, Hersteller von Zerspanungswerkzeugen aus Hartmetall, hat die Z-Carb-Familie um einen weiteren Hochleistungs-Schaftfräser erweitert. Der Z-Carb-AP, erzielt nach Angaben von SGS rund 20% höhere Zeitzerspanungsraten als sein Vorgänger. Das Kürzel „AP“ steht für „Advanced Productivity“.

Nach der für die Z-Carb Familie übliche ungleiche Schneidenteilung und dem ungleichen Spiralwinkel hat der patentierte Z-Carb-AP zusätzlich ungleiche Spanwinkel. Durch dieses dritte ungleiche Geometriemerkmal ist das Werkzeug mit noch höheren Spantiefen einsetzbar, ohne, dass es zu schädlichen Vibrationen kommt.

In einem Versuch haben die SGS-Entwickler den Z-Carb-AP mit drei hochwertigen Wettbewerbsprodukten verglichen und eine erheblich geringere Geräuschentwicklung ermittelt. Im direkten Fräs-Vergleich unter identischen Vorraussetzungen wurde die Werte der Wettbewerber um 10%, 68% und 75% unterschritten. Da die Geräuschentwicklung einen direkten Rückschluß auf die Standzeit des Werkzeugs zulässt, liegt eine Steigerung der Produktivität somit auf der Hand. Kürzere Bearbeitungszeiten, längere Standzeiten, höherer Prozesssicherheit und bessere Oberflächengüten sind die Folge.

Der Hochleistungsschaftfräser „Z-Carb-AP“ wird in den Durchmessern 3 mm bis 25 mm mit verschiedenen Eckenradien angeboten.

Kontakt:

www.sgs-tool.de