Chiron hebt in Le Bourget ab

Chiron erstmals auf der Paris Air Show / Große Resonanz bei der Flugzeug-Industrie

2919

Getreu dem Motto „Vorsprung in Sekunden“ präsentierte CHIRON erstmals auf der International Paris Air Show in Le Bourget seine Neuheiten für die Luftfahrtindustrie. Als einziger Maschinenhersteller zeigte das Unternehmen seine Neuheiten „live unter Span“. Mit über 200 internationalen Besuchern war der Stand entsprechend gut besucht.

„Eine großartige Premiere“ war der erste Messeauftritt von CHIRON auf der Paris Air Show laut Vertriebsdirektor Gerhard Böhm. Mit knapp 2000 weiteren Ausstellern setzte CHIRON ein Zeichen für die Schlagkräftigkeit der Luftfahrt-Branche. Und stieß auf große Resonanz. Neben bestehenden Kunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie stattete das gehobene Management zahlreicher Flugzeugbauer und deren Zulieferer dem renommierten Werkzeugmaschinen-Hersteller einen Besuch ab, um sich zum Beispiel über alternative Fertigungsmethoden für Bauteile für Kleinflugzeuge, Langstreckenjets, Hubschrauber und Militär-Jets zu informieren.

CHIRON fräst live am Stand

CHIRON war der einzige Maschinen-Hersteller, der eine Anwendung auf seiner Maschine fräste. Ein „Hinge“, wie es zum Anbringen einer Ladeklappe in vielfältiger Weise an Flugzeugen verbaut wird, wurde komplett mit einer Maschine gefertigt. „Die Kunden waren beeindruckt, wie schnell und präzise unsere Mill 800 fräst“, freut sich Böhm. Auch die vorgestellte MPS 15, ein CHIRON-Fertigungszentrum für die rationelle Komplettbearbeitung von Profilen bis zu 11 Metern Länge fand größte Beachtung.

Branche kann von CHIRON-Knowhow profitieren

Im Vergleich zu branchenüblichen Lösungen sind die Modelle von CHIRON im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem die „Cost per Part-Betrachtung“ erheblich effektiver. Und gerade Letzteres hat CHIRON in den vergangenen Jahren vor allem im Automobilsektor meisterlich vorangetrieben. Von dieser Erfahrung kann der Aerospace-Sektor nun profitieren. Die kompakte Bauweise der vertikalen Fertigungszentren von CHIRON ermöglicht zudem eine wesentlich Platz sparendere Aufstellung und somit eine deutlich höhere Flächenproduktivität. Zudem punkten die CNC-Präzisionsmaschinen durch eine hohe Energieeffizienz. Allesamt gute Argumente für das Fachpublikum, dessen Teile und Komponenten unter dem Diktat globaler Preisfindung stehen.

Turnkey-Lösungen in der Luftfahrt gefragt

Große Nachfrage erfuhren auch die Turnkey-Lösungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Gemeinsam mit den Kunden findet CHIRON hierbei optimale Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, von der Planung über Simultaneous Engineering, Werkzeugentwicklung, Vorrichtungsauslegung- und integration, Programmierung bis hin zur Serienreife des Werkstücks in geforderter und erprobter Qualität. Abgerundet werden die Komplettlösungen durch Production Support, Training und einem weltweiten Rundum Service.

Durch die partnerschaftliche Interaktion wird so jede Kundenanforderung in bester technologischer Ausführung und in höchster Qualität umgesetzt.

Wer die CHIRON-Maschinen noch nicht live begutachten konnte, kann das vom 05.10. – 10.10.09 auf der EMO in Milano oder bei einem Vororttermin im CHIRON-Forum in Tuttlingen nachholen.

Bild 1: Erfolgreiche Premiere: CHIRON präsentierte erstmals auf der International Paris Air Show in Le Bourget seine Neuheiten für die Luftfahrtindustrie. Als einziger Maschinenhersteller zeigte das Unternehmen seine Neuheiten „live unter Span“. Mit über 200 internationalen Besuchern war der Stand entsprechend gut besucht.

Bild 2: Die in Paris vorgestellte MPS 15, ein CHIRON-Fertigungszentrum für die rationelle Komplettbearbeitung von Profilen bis zu 11 Metern Länge fand größte Beachtung.

Bild 3: CHIRON Mill 800.

Bild 4: CHIRON Vertriebsdirektor Gerhard Böhm: „Die Kunden waren beeindruckt, wie schnell und präzise unsere Mill 800 fräst.“

Kontakt:
CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG
Fon: 07461/940-0
Email: info@chiron.de
www.chiron.de

Anmerkungen:
CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG

CHIRON ist einer der größten deutschen Werkzeugmaschinenhersteller. Mit eigenen Töchtern und Vertretungen in vielen Ländern rund um den Globus und einem Exportanteil von rund 60 Prozent zählt CHIRON zu den Global Playern im Maschinenbau. Seit einem halben Jahrhundert setzt das Unternehmen Maßstäbe im Werkzeugmaschinenbau. Die vertikalen CNC-gesteuerten Fertigungszentren zum Bohren, Fräsen und Drehen von Metallteilen sind modular aufgebaut und werden in Serie hergestellt. Jährlich werden im süddeutschen Tuttlingen etwa 500 Maschinen gefertigt. 50 Prozent davon als schlüsselfertige Lösung. Für die Aerospace –Industrie liefert CHIRON neben Profil- Stangenlösungen zum Beispiel auch Maschinen zur Bearbeitung von kubischen 5-Achs-Teilen in Stahl, Integralbauteilen aus Aluminium bis hin zu „Blisks und Blades“ aus Titan. Weitere Kunden findet man in der Automobilindustrie, im Maschinenbau und in der Präzisionstechnik. Als Trendsetter in der Metallbearbeitung hat das Unternehmen unter anderem ein automatisches Werkzeugwechselsystem entwickelt, das Sekunden braucht, wo andere eine viertel Minute brauchen. 2008 realisierten die Chiron-Werke mit 1.500 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von über 400 Mio. Euro.