Neue Walter NRF-Geometrie für den Drehbereich

Zwei Geometrien in einer Schruppplatte erzeugen den perfekten Spanbruch

2298

Das Zusammenspiel zwischen Geometrie und Hartmetallbeschichtung entscheidet über Produktivität und Qualität der Bearbeitung, letztendlich also über den Erfolg. Mit der neuen NRF-Wendeplatte mit verschiedenen Tiger.tec®-Beschichtungen hat Walter ein echtes Universalgenie für perfekten Spanbruch mit höchsten Standzeiten im Drehbereich am Start.

Bei den NRF-Platten für den Drehbereich gelang es Walter, eine WSP (Wendeschneidplatte) mit zwei verschiedenen Geometrien in einer Platte zu vereinen. Vorteil dieser Lösung: Die Geometrievielfalt in der Fertigung wird reduziert, da durch die NRF-Geometrie ein größerer Anwendungsbereich abgedeckt wird. Konkret heißt dies, die NRF-Platten (R=Roughing / F=Finishing) sind nicht nur als reine Schruppplatten für die schwere Schruppbearbeitung geeignet, sondern lassen sich auch problemlos beim Überdrehen der Fertigkontur oder der Bearbeitung von Schmiedeteilen mit sehr ungleichem Aufmaß einsetzen. Dadurch spart der Anwender in vielen Fällen den Einsatz einer zusätzlichen Schlichtplatte. Entwickelt wurden die Platten vor allem für die Schruppbearbeitung von Schmiedeteilen, beispielsweise Lagerringe für Windkrafträder, oder Generatorwellen.

Eine verstärkte Doppelmulde an der Hauptschneide erzielt eine doppelte Spanstauchung und führt so zu kurzen Spanlocken. Die Hauptschneide wurde für die Schruppbearbeitungen mit großen Spantiefen und hohen Vorschüben verstärkt. Dadurch lassen sich Spantiefen von ap max: 15 mm und Vorschüben von fmax: 1,2 mm ohne Probleme erreichen.

Durch den V-Spanformer am Schneidenradius erreichen die Platten einen perfekten Spanbruch auch bei kleinen Spantiefen oder stark schwankendem Aufmaß. Selbst bei der Konturbearbeitung oder Schmiedeteilen werden Spanbruchprobleme verhindert. Dadurch wird ein kontrollierter Spanbruch auch bei geringen Spantiefen ab apmin: 0,8mm und Vorschüben fmin: 0,25mm erreicht.

Durch die geschwungene Schneidkante konnten die Schnittkräfte wesentlich verringert werden. Hinzu kommt ein weicher Spanablauf auch bei großen Spantiefen. Kurz gesagt, die NRF-Platten können auch in leistungsschwächeren Drehmaschinen eingesetzt werden. Die neuen Schneidplatten gibt es in fünf verschiedenen Grundformen: CNMM, DNMM, SNMM, TNMM, WNMM. Im Zusammenspiel mit den verschiedenen Tiger.tec®-Schneidstoffen erreichen die mit den Platten bestückten Werkzeuge sowohl in niedrig- als auch hochlegierten Stählen hervorragende Performance-Werte.

Bild: Durch die Doppelmulde an der Hauptschneide werden bei den neuen NRF-Wendeschneidplatten die Späne stark gestaucht, so dass ein weicher Spanablauf gewährleistet ist.

WALTER, TITEX, PROTOTYP – drei Produktmarken unter dem Dach der WALTER AG:
Als weltweit tätige Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt die WALTER AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Der Stammsitz der WALTER AG, zu der auch die erfolgreichen Produktmarken TITEX und PROTOTYP gehören, ist in Tübingen/Deutschland. Die deutsche Vertriebsgesellschaft WALTER Deutschland GmbH hat ihren Standort in Frankfurt am Main. Weltweit beschäftigt die WALTER AG etwa 2.800 Mitarbeiter. Mit ihren rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern gewährleistet das Unternehmen eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten.
Die 1919 gegründete WALTER AG gehört zu den führenden Anbietern von extrem produktiven HM- und PKD-Wendeplatten-Werkzeugsystemen zum Drehen, Bohren und Fräsen. TITEX ist ein weltweit bekannter Markenname für Hochleistungs-Bohrwerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall. PROTOTYP ist eine führende Marke für innovative Gewinde- und Fräswerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall mit High -Tech-Beschichtungen.

Kontakt

Walter Deutschland GmbH
Eschborner Landstraße 112
60489 Frankfurt
Tel: +49-69-78902-377
Fax: +49-69-78902-77-377
E-Mail: info@walter-tools.com

www.walter-tools.com