„Gemeinsam die Zukunft entwickeln“

Vollmer mit Sonderedition zur 100-Jahr-Feier

1822

Vollmer, der Spezialist für Schärf- und Erodiermaschinen zur Werkzeugproduktion und Instandhaltung, bietet anlässlich seines 100-jährigen Firmenjubiläums eine Sonderedition seiner Schärf- und Erodiermaschinen an. Insgesamt sieben Vollmer-Maschinen werden mit dem 100-Jahr-Logo ausgezeichnet und zu besonderen Konditionen angeboten. Die Sonderedition ist eine von vielen Aktionen und Veranstaltungen, die Vollmer in diesem Jahr anlässlich der 100-Jahr-Feier unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft entwickeln“ umsetzt.

„Mit unserer Sonderedition bieten wir sieben unserer erfolgreichsten Maschinen mit zusätzlichen Features zu einem günstigen Jubiläumspreis an“, sagt Dr.-Ing. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH. „Das Angebot ist Teil unseres Programms zum 100. Jubiläum von Vollmer.“

Als Heinrich Vollmer 1909 die erste Schränkmaschine „Ideal“ erfand, setzte er den Grundstein für die Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH, die bis heute über 400 Schärf- und Erodiermaschinen zur Werkzeugproduktion und Instandhaltung von Sägeblättern jeder Art entwickelt hat. Sieben der erfolgreichsten Maschinen für die Metall und Holz verarbeitende Industrie hat Vollmer ausgewählt, mit dem 100-Jahr-Logo ausgezeichnet
und bietet diese als Sonderedition an.

Die ausgewählten Maschinen sind:

QM eco: Die Scheibenerodiermaschine verfügt über fünf CNC-gesteuerte Achsen und zwei manuelle Achsen. Sie eignet sich zum automatischen Messen und Erodieren von Werkzeugen mit Schneiden aus PKD und anderen Hartwerkstoffen in fliegender Aufspannung.

CHD 270: Die Schärfmaschine hat acht CNC-gesteuerte Achsen und Messeinrichtungen. Sie ist konzipiert für die automatische Bearbeitung von hartmetallbestückten Kreissägeblättern mit unterschiedlichen Durchmessern und Zahngeometrien an Brust und Rücken. Die CHD 270 gibt es auch als Servicecenter mit Anschluss an ein ND-Robotersystem.

CHC eco: Die Schärfmaschine mit automatischer Schrägschliffsteuerung eignet sich für die Bearbeitung von hartmetallbestückten Kreissägeblättern mit unterschiedlichen Durchmessern und Zahngeometrien an Brust und Rücken.

CL 200: Die CNC-gesteuerte Schärfmaschine ist für die Komplettbearbeitung von hartmetallbestückten Kreissägeblättern ausgelegt, deren Durchmesser von 80 bis 840 Millimeter reicht. Sie bietet eine ökonomische und präzise Bearbeitung von Frei- und Spanfläche sowie des Stammblattes in einer Aufspannung.

RC 100: Das Richtcenter für die vollautomatische Komplettzurichtung von Bandsägeblättern wird zum Messen, Planieren, Spannen und Richten in einer Aufspannung eingesetzt.

CBF 300: Die Schärfmaschine eignet sich für die Bearbeitung von stellitbestückten Band-, Gatter- und Kreissägeblättern an den Zahnflanken. Sie ist eine robuste und stabile Maschine mit hervorragenden Ergebnissen bei einfacher Handhabung.

GA 250: Der Schärfautomat bearbeitet Gattersägeblätter bis zu 1500 Millimeter Schleiflänge schnell und präzise. Mit der automatischen Abrichteinrichtung für die Korundschleifscheibe ist ein profilgenaues Schleifen möglich.

Nicht nur mit einer Sonderedition will sich Vollmer bei Kunden und Partnern bedanken, sondern auch mit weiteren Veranstaltungen: Außer einer Sonderausstellung im Museum Biberach und einem Tag der Offenen Tür am Stammsitz in Biberach, feiert Vollmer in diesem Jahr auch auf verschiedenen Messen seinen 100. Geburtstag.

Veranstaltungen zur 100-Jahr-Feier von Vollmer:

– 15. Mai 2009: Eröffnung der Vollmer Sonderausstellung im Biberacher Stadtmuseum. Die Sonderausstellung ist bis zum 27. September 2009 geöffnet.

– 18. -22. Mai 2009: In Halle 13 auf der LIGNA in Hannover – Messe für Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie – für Kunden aus aller Welt.

– 5. Juli 2009: Tag der offenen Tür am Vollmer Stammsitz in Biberach von 11 bis 17 Uhr.

Vollmer Gruppe:
Die Vollmer Gruppe – mit eigenen Standorten in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, den USA, Brasilien, Japan, Indien und China – ist mit einem umfangreichen Maschinenprogramm als Spezialist für die Werkzeugbearbeitung in der Produktion und im Service weltweit erfolgreich. Das Produktprogramm des Weltmarkt- und Technologieführers umfasst dabei modernste Schärf- und Erodiermaschinen für die Holz und Metall verarbeitende Industrie. Vollmer setzt dabei konsequent auf die Tradition und die Vorteile des Unternehmens: kurze Wege, schnelle Entscheidungen und rasches Handeln einer familiengeprägten Gesellschaft. Die Vollmer Gruppe beschäftigt heute weltweit über 700 Mitarbeiter und alleine am Hauptsitz in Biberach 470 Mitarbeiter, davon über 50 Auszubildende. In sechs Jahren konnte die Vollmer Gruppe ihren Umsatz um über 50 Prozent steigern – von 70 auf 110 Millionen Euro im Jahr 2008. Rund acht Prozent des Umsatzes investiert das Unternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien und Produkte.

Kontakt:

VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH

www.vollmer-group.com