Produktiver Wandel

- Hommel Unverzagt sieht gute Marktpotentiale für Bearbeitungszentren der Quaser Machine Tools Inc.

2583

Seit September ist die Hommel Unverzagt der exklusive Vertriebs- und Servicepartner für die Bearbeitungszentren der Quaser Machine Tools Inc. Seit der Gründung im Jahr 1991 ist das taiwanesische Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Und mit heute rund 5.000 Kunden hat sich Quaser in der globalisierten Welt der Zerspanungstechnik als Hersteller von Qualitäts-Bearbeitungszentren längst etabliert. Im Jahr 2007 wurde eine neue (nach modernsten Toyota Produktionsprinzipien organisierten) Maschinenfabrik eingeweiht.

Einige Hundert der dort gebauten BAZ wurden auch in Deutschland installiert – sie tragen das Label Bridgeport. Karl-Heinz Lahrmann, Geschäftsführer der Hommel Unverzagt GmbH, Weinstadt-Endersbach: „Die Resonanz bei unseren Kunden auf unser neues Quaser Maschinenprogramm ist hervorragend. Neben unseren treuen BAZ-Kunden haben wir allein durch die Quaser-Premiere auf der AMB2008 einige Dutzend neue Kontakte zu Firmen knüpfen können, mit zum Teil sehr interessanten Anwendungsfällen. Und das ist erst der Anfang.“

Das Produktspektrum der Firma Quaser umfasst vertikale und horizontale Bearbeitungszentren sowie Bearbeitungszentren für die 5-Achs-Bearbeitung. Lahrmann: „Quaser baut grundsolide Hochleistungsmaschinen für anspruchsvolle Fertigungsaufgaben zu attraktiven Konditionen.“ Die Bearbeitungszentren qualifizieren sich durch ihre schnörkellosen Konstruktionsprinzipien und ihre moderne Steuerungs- und Antriebstechnik für unterschiedlichste Anwendungen, zum Beispiel im Maschinen- und Flugzeugbau, in der Automobil-Industrie, im Werkzeug- und Formenbau bis hin zu anspruchsvollen 3-D- und Hartbearbeitungsaufgaben. Argumente pro Quaser sind zum Beispiel:

• steife Maschinengrundkörper aus Grauguss
• großzügig dimensionierte Linearführungen
• hochdynamische, volldigitale Achsantriebe mit bis zu 40 m/min Eilgang
• Temperaturkompensation, ölgekühlter Spindelstock
• Hohe Antriebsleistungen mit verschiedenen Drehzahloptionen
• Hauptspindel für Werkzeuge mit Plananlage (BigPlus)
• Schnelle Werkzeugwechsel (30, 48, 60 Magazinplätze)
• Kompakte Abmessungen, großen Fenster, weit öffnende Türen
• Moderne CNC-Steuerungen: Heidenhain iTNC 530 oder Fanuc 18i-MB
• Kühlmittel durch die Spindel 20 bar (optional 50 bar)
• Effizientes Spänemanagement
• gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Bei den – neben Technik und Kosten – stets investitionsrelevanten Themen wie Beratung, Schulung, Verschleiß- und Ersatzteilversorgung sowie Kundendienstleistungen können sich Anwender auf die Qualitäten der Hommel Gruppe verlassen. Die gilt im 130sten Jahr ihres Bestehens mit über 300 Mitarbeitern – davon 250 Vertriebsingenieure, Zerspanungsspezialisten und Servicetechniker – als erfolgreichste Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaft für Werkzeugmaschinen in Deutschland.

Nicht vergessen: Hommel Hausausstellung Vom 5. – 7. Februar 2009 in Köln

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de