AMB 2010 wird eine Woche verschoben

Neuer Termin vom 28. September bis 2. Oktober 2010 entzerrt Wettbewerbssituation und garantiert gewohnt lange Auf- und Abbauzeiten

3494

Die AMB 2010 wird in Übereinstimmung mit dem Messebeirat um eine Woche verschoben und vom 28. September bis 2. Oktober 2010 veranstaltet. Damit entspricht die Messe Stuttgart dem Wunsch der AMB-Aussteller und -Besucher nach einer terminlichen Entzerrung zu den Wettbewerbsmessen, die als Ergebnis der alten EMO-Regelung alle im geraden Jahr statt finden. Zudem zeigen die Aussteller auf dem neuen Stuttgarter Messegelände auch ihre Großmaschinen. Voraussetzung dafür sind aber die gewohnt langen Auf- und Abbauzeiten. Beides kann mit dem neuen Termin gewährleistet werden.

Den Auftakt der Branchenmessen im Herbst 2010 macht damit wie gewohnt die IMTS in Chicago, die vom 13. bis 18. September veranstaltet wird. Danach folgt vom 28. September bis 2. Oktober die AMB in Stuttgart und schließlich vom 5. bis 9. Oktober die Bimu in Mailand. Nachdem die AMB 2008 ihre gestiegene Bedeutung für die Branche in Deutschland und weltweit mit zuletzt 1.300 Ausstellern und 85.000 Besuchern beeindruckend unter Beweis stellen konnte war es notwendig geworden, die Auslandsmessen, und damit die Interessen der potenziellen AMB-Aussteller und -Besucher aus diesen Ländern, noch stärker als bisher zu berücksichtigen.

Die AMB 2010 – und damit die zweite AMB auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen – findet unter neuer Leitung statt. Die bisherige Projekt- und Teamleiterin Daniela Löbbe hat das AMB-Team auf eigenen Wunsch verlassen und leitet seit 1. Januar 2009 die neu gegründete Abteilung „Zentraleinkauf“ der Messe Stuttgart. Ihre Nachfolge wurde aufgrund des enormen Aussteller- und Besucherzuwachses in einer Doppelspitze geregelt. Projektleiter der AMB 2010 sind Sengül Altuntas (Werkzeugmaschinen) und Gunnar Mey (Präzisionswerkzeuge, Peripherie).

Kontakt:

www.amb-messe.de