Walter erweitert Protostar-Reihe für Titanbearbeitung

Werkzeuge für exzellente Oberflächen - Ti-Schaftfräser mit neuen Radien

4574

Zur EMO 2007 erreichte Werkzeughersteller Walter mit der Protostar Ti-Reihe eine neue Performance-Benchmark bei Titan-Werkstoffen. Die für die Titanbearbeitung entwickelten Schaftfräser der Kompetenzmarke Walter Prototyp kommen vor allem in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Automobilproduktion zum Einsatz. Die Schrupp- und Schlichtfräser Protostar Ti 40 und Protostar Ti 45 sind jetzt mit neuen Eckenradien verfügbar.

Der Protostar Ti 45 ist das ideale Werkzeug, wenn es um das High-Speed-Schlichten in der Titanbearbeitung geht. Der VHM-Fräser mit den Durchmessern 16, 20 und 25 mm bzw. 1/2″ bis 3/4″ und einer Schneidenlänge von 5xD wurden speziell für Schlichtoperationen an hohen Stegen und Wänden entwickelt. Ein Spiralwinkel von 450 sorgt für hohe Laufruhe. Wurde der Fräser bislang mit einem Schneidenradius R=4 angeboten, gibt es jetzt die Auswahl zwischen R=3 und R=4 (16-25 mm). Für die Zollgrößen sind die beiden Radien R=0,125 und R=0,156 vorhanden. Damit werden die Einsatzmöglichkeiten des Werkzeuges wesentlich erweitert. Der Anwender erhält, bedingt durch eine spezielle Mikrogeometrie am Schneidenumfang, exzellente Oberflächen, das Nacharbeiten erübrigt sich.

Schruppen und Schlichten sind die Spezialgebiete des Protostar Ti40. Durch seine Ungleichteilung ermöglicht der Fräser eine vibrationsarme Bearbeitung. Zusammen mit der speziellen Mikrogeometrie am Schneidenumfang sorgt dies für bessere Oberflächengüten. Durch die Vorbehandlung des Fräsers werden Aufbauschneiden verhindert. Das bietet Prozesssicherheit. Eine nachbehandelte ACN-Beschichtung erhöht die Standzeit.

Auch hier trägt Walter mit neuen Eckenradien am Übergang zwischen Haupt- und Nebenschneide den Wünschen der Anwender nach individueller konfigurierten Fräsern Rechnung. So gibt es den Protostar Ti 40 in den Durchmessern 12 bis 25 mm mit R=0,2; R=2; R=2,5; R=3; und R=4. Bei den Zollgrößen (1/2″ bis 3/4″) werden folgende Radien angeboten: 0,01; 0,04; 0,08; 0,125.

Vorteil dieser Erweiterung: Was früher als Sonderanfertigung extra bestellt werden musste, ist jetzt in der normalen Serienfertigung erhältlich. Die Lieferzeiten sind kürzer und die Preise fest kalkulierbar.

Bild: Mit einer vergrößerten Auswahl an Eckenradien werden der Protostar Ti 40 und der Ti 45 zu universell einsetzbaren Spezialisten in der Titanbearbeitung.

WALTER, TITEX, PROTOTYP – drei Produktmarken unter dem Dach der WALTER AG:
Als weltweit tätige Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt die WALTER AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Der Stammsitz der WALTER AG, zu der auch die erfolgreichen Produktmarken TITEX und PROTOTYP gehören, ist in Tübingen/Deutschland. Die deutsche Vertriebsgesellschaft WALTER Deutschland GmbH hat ihren Standort in Frankfurt am Main. Weltweit beschäftigt die WALTER AG etwa 2.800 Mitarbeiter. Mit ihren rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern gewährleistet das Unternehmen eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten.
Die 1919 gegründete WALTER AG gehört zu den führenden Anbietern von extrem produktiven HM- und PKD-Wendeplatten-Werkzeugsystemen zum Drehen, Bohren und Fräsen. TITEX ist ein weltweit bekannter Markenname für Hochleistungs-Bohrwerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall. PROTOTYP ist eine führende Marke für innovative Gewinde- und Fräswerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall mit High -Tech-Beschichtungen.

Kontakt

Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-tools.com