EuroMold 2008 – Ein voller Erfolg

- 58.842 Besucher aus 87 Ländern - Hoher Anteil von Entscheidungsträgern - EuroMold AWARD für Huntsman: Weltpremiere im Rapid Prototyping

2768

Die 15. EuroMold ist am 6. Dezember mit 58842 Besuchern aus insgesamt 87 Ländern erfolgreich abgeschlossen worden. Damit konnte die EuroMold 2008 ihre hohe Internationalität gegenüber dem Vorjahr weiter steigern. Insgesamt kamen 19535 Besucher aus dem Ausland, was einem Anteil von 33,2 Prozent entspricht. Damit konnte der Anteil der ausländischen Besucher um 4,4 Prozent gesteigert werden.

Die 15. Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung wurde von Prof. Hans-Olaf Henkel eröffnet, der sich im Anschluss an die Pressekonferenz und die Expertenrunde zum Gastland Indien auf dem Messerundgang vom zugleich technologisch hochwertigen, innovativen und vielseitigen Spektrum der 1523 Aussteller aus 38 Ländern überzeugte.

Internationalität der Besucher
Bei den internationalen Besuchern hat die EuroMold eine sehr starke Bedeutung im Mittel- und Westeuropäischen Ausland. Neben Italien (9,1 Prozent der internationalen Besucher) und der Schweiz (8,5 %) sind Österreich, Frankreich und die Niederlande die bedeutendsten Nationen. Bedeutende Länder von anderen Kontinenten waren Japan mit einem Anteil von 2,6 Prozent, die USA (2,3 %), sowie Brasilien (1,8 %) und Israel (1,1 %).
Auch in Asien erfährt die EuroMold nicht nur bei den Ausstellern sondern auch bei den Besuchern eine wachsende Bedeutung. Neben China mit einem Anteil von 1,5 % stellten das Gastland Indien (1,4 %), Südkorea (1,0 %) und Iran (0,8 %) die wichtigsten Nationen von diesem Kontinent. Daneben stieß die EuroMold 2008 unter anderem auch bei Fachbesuchern aus Saudi-Arabien, Oman, Martinique, Chile oder Tadschikistan auf Interesse.

Fachbereiche der Besucher
Bei den Anwendern mit 21,0 Prozent kam der größte Anteil der Fachbesucher aus der Automobilindustrie. Der Maschinenbau bildete hier mit 17,3 Prozent den zweitwichtigsten Sektor, gefolgt von Elektro- und Elektronikindustrie (6,3 %), Anlagen- und Apparatebau (5,0 %), Medizintechnik (4,9 %) und der Luft- und Raumfahrt (3,8 %).

Bei den Anbietern zog die EuroMold vor allem Fachbesucher aus den Bereichen Werkzeug- und Formenbau (15,7%), Modell- und Prototypenbau (8,3 %) sowie Engineering (8,1 %) an. Fast ausgeglichen stark waren hier auch die Bereiche Design (6,1 %), Werkzeuge (5,8 %), Werkzeugmaschinen (5,6 %), Werkstoffe (5,5 %), Soft- und Hardware (5,3 %) und Rapid Prototyping & Tooling (5,2 %).

Traditionell bilden auf der EuroMold Führungskräfte und damit Entscheidungsträger die größte Besuchergruppe. Dazu zählen neben Abteilungsleitern (Anteil von 15,4 %) auch Inhaber (10,3 %), Geschäftsführer (10,0%) und Entwicklungsleiter (7,3 %). Einen bedeutender Anteil der Besucher auf der EuroMold 2008 waren darüber hinaus Meister (3,3 %), Produktionsleiter (3,1 %) sowie Einkaufsleiter (2,8 %) und Betriebsleiter (2,2 %). Die am häufigsten vertretenen Abteilungen waren dabei Fertigung (21,0 %), Konstruktion (17,2 %) sowie Vertrieb (13,0 %) und Forschung & Entwicklung (12,1 %). Auch die Bereiche Einkauf (8,7 %), Design (8,1) und Produktentwicklung (7,1 %) waren auf der EuroMold stark vertreten.

Mit einem Anteil von 24,3 % stammen die meisten Fachbesucher der EuroMold 2008 aus Betrieben mit mehr als 500 Mitarbeitern. An zweiter Stelle folgen Betriebe mit einer Mitarbeiterzahl zwischen 100 und 500 Mitarbeitern (23,3 %) vor Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern (22,6 %).

Zusammenfassung
Auf über 75.000 m² Ausstellungsfläche präsentierte die Weltmesse in den Hallen 5.0, 6.0, 6.1, 8.0, 9.0 und der Galleria zahlreiche Sonderthemen und setzte mit dem vielseitigen Rahmenprogramm Maßstäbe. Zahlreiche Aussteller aus unterschiedlichen Branchen meldeten sehr gute Geschäftskontakte und zahlreiche Vertragsabschlüsse direkt auf der Messe. Die 15. EuroMold zeigte somit gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Erfolgsmöglichkeiten für Unternehmen aus allen Bereichen der Produktentwicklung.

„Wir konnten eine Vielzahl von interessanten Projekten für das Jahr 2009 akquirieren“, berichtet Dirk Dombert, Geschäftsführer Cimatron GmbH. Für ihn zeigt im Vergleich zur EuroMold „keine andere Marketingmaßnahme einen so schnellen und nachvollziehbaren Return on Invest.“ Auch für Huntsman war die EuroMold „wichtig und effektiv für den Launch der neuen Technologie Araldite® Digitalis“, so André Genton, Vice President – Global Operating Officer Advanced Materials.

Sehr gut besucht waren die internationalen Konferenzen, so zum Beispiel die Werkzeugbau und Formenbau Synergiebörse Russland. Eine hervorragende Resonanz und große internationale Beachtung erfuhr die Rapid Prototyping Konferenz der Wohlers Association Inc., Fort Collins / USA, der wichtigsten internationalen Konferenz in den Zukunftsmärkten Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing. Die Wohlers-Konferenz findet schon traditionell jedes Jahr auf der EuroMold statt.
Große Beachtung in der Fachwelt fand auch das Symposium der Society of Plastic Engineers, Brookfield / USA. Das Symposium zeigte unter anderem neueste Informationen und Technologien über Rohmaterialien und Herstellungsprozesse und -technologien im Automobilsektor und richtete sich zum Beispiel an Entwicklungsingenieure, Produktmanager sowie Spritzgießer und Formenbauer.

EuroMold-AWARD
Gerade der Sektor Rapid Prototyping zeigte nicht nur bei den Ausstellerzahlen Zuwächse sondern präsentierte auch hochkarätige Neuheiten: Unter anderem präsentierte Huntsman eine Weltpremiere aus dem Bereich Rapid Manufacturing und konnte damit nicht nur den EuroMold-AWARD für herausragende Innovationen gewinnen sondern auch gleich einen Verkaufsabschluss auf der Messe unterzeichnen.

Der EuroMold-AWARD wurde im Rahmen der Eröffnungspressekonferenz am 3.12.2008 durch Prof. Hans-Olaf Henkel verliehen. Mit dem EuroMold-AWARD in Silber für den 2. Platz wurde das Unternehmen ECMTEC GmbH für seine Maschinen und Dienstleistungen rund um das elektrochemische Mikrofräsen (ECF) ausgezeichnet. Der 3. Platz und der EuroMold-AWARD in Bronze ging an Helmut Diebold GmbH & Co. Goldring Werkzeugfabrik mit dem Produkt Mediumverteiler DCM (Diebold Coolant Module). Der EuroMold-AWARD wird jedes Jahr für innovative und zukunftsweisende Produkte und Dienstleistungen vergeben.

Ausblick für 2009
Die nächste EuroMold findet vom 2. – 5. Dezember 2009 auf dem Messegelände Frankfurt / Main
statt und wird mit einer neuen Hallenstruktur sowohl für Besucher als auch für Aussteller noch attraktiver. Die neue moderne Hallen 11 mit zwei Ebenen wird nicht nur architektonisch das Umfeld der EuroMold 2009 so attraktiv wie nie zuvor gestalten sondern auch durch ihre besucherfreundliche Lage die Wege auf der EuroMold deutlich verkürzen und damit Aussteller und Besucher näher zusammen führen.

Bereits kurz nach dem erfolgreichen Abschluss der EuroMold 2008 zeigten die positiven Rückmeldungen sowie zahlreiche Standvergrößerungs-Wünsche, dass auch die EuroMold 2009 nicht nur eine innovative und technologisch hochkarätige Messe wird, sondern auch bei den Ausstellern weiterhin auf sehr starke Resonanz stößt.

Text: DEMAT GmbH