Bessere Oberflächen in noch kürzerer Zeit mit der neuen Wiper-Geometrie WMX

Innovative Eckenradien ermöglichen eine Verdopplung der Vorschubraten

3164

Die neue Wiper-Wendeschneidplatte mit WMX-Geometrie von Sandvik Coromant ermöglicht höhere Vorschubraten bei konstanter Bearbeitungssicherheit. Für die verbesserte Leistung beim Drehen ist die neue Ausführung der Eckenradien der Wiper-Wendeschneidplatte verantwortlich, was sie zur ersten Wahl für die Drehbearbeitung mit negativen Schneidplatten macht.

Wiper ist der direkte Weg zu höherer Produktivität beim Drehen. Die innovativen Eckenradien ermöglichen eine Verdopplung der Vorschubraten ohne Einbußen bei der Oberflächengüte. Die WMX-Wiper verbessert darüber hinaus den Spanbruch und das Oberflächenfinish bei noch höheren Vorschubraten. Die Prozesssicherheit wird durch längere Standzeiten gewährleistet.

Die Wendeschneidplatte ist ein echter Allrounder für die meisten Anwendungen im ISO P-Bereich, aber auch bei ISO M-Stählen oder bei der ISO K-Gussbearbeitung. Sie ermöglicht höhere Vorschübe, die den Werkstückausstoß bei gleicher Bearbeitungszeit steigern. Weitere Vorteile sind eine gleichmäßige Zerspanungsleistung sowie reduzierte Bearbeitungsgeräusche und ein geringeres Vibrationsrisiko.

Die WMX-Wiper ist in verschiedenen Varianten erhältlich, die ein breites Anwendungsspektrum abdecken, das von anspruchsvollen unterbrochenen Schnitten beim Schruppen von Gusswerkstoffen mit niedrigen Schnittgeschwindigkeiten bis hin zum Schlichten hochwertiger Oberflächen in rostfreien Stählen bei hohen Schnittgeschwindigkeiten reicht.

Unternehmen
Sandvik Coromant ist Weltmarktführer für Präzisionswerkzeuge im Bereich der Metallzerspanung. Das Unternehmen wird durch eigene Verkaufsmitarbeiter und Zerspanungsspezialisten in über 60 Ländern vertreten und hat weltweit rund 7.900 Mitarbeiter. Ausschlaggebend für den globalen Erfolg ist die Positionierung als umfassender Service-Dienstleister und Produktivitätspartner der Kunden: Von der Beratung und Fertigungsplanung über die eigentlichen Werkzeuge bis hin zum Recycling der verbrauchten Schneidplatten bietet das Unternehmen alles an, was der Kunde für eine produktive Nutzung seiner Maschinen benötigt.
Sandvik Coromant führt rund 25.000 Produkte im Sortiment. Kern des Angebotes sind Werkzeuge zum Drehen, Fräsen und Bohren. Darüber hinaus gibt es Aufbohrwerkzeuge, modulare Werkzeugsysteme, maßgeschneiderte „Tailor Made“-Werkzeuge und Vollhartmetallwerkzeuge, Sonderwerkzeuge sowie spezielle Entwicklungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie, den Formen- und Gesenkbau und die Kleinteilfertigung.

Das Angebot wird jährlich um etwa 2.000 neue Werkzeuge erweitert.

Kontakt:

www.coromant.sandvik.com/de