Gewindefräsen in gehärtete Stähle ab M1

KOMET erweitert Werkzeugserie mit den neuen MGF XH Micro Gewindefräsern

3255

Gewindefräser MGF von KOMET JEL stellen die Kernlochsenkung und das Gewinde in einem Arbeitsgang her. Dies geschieht durch Eintauchen in das bestehende Kernloch, Herstellen der 90°-Kernlochsenkung mit dem schaftseitigem Senker und anschließendem Gewindefräsen in einem Arbeitsgang auf die programmierte Gewindetiefe. Der Werkzeugaußendurchmesser ist kleiner als der Kernbohrungsdurchmesser. Für gehärtete Stähle bieten die Vaihinger Gewindeprofis die Variante XH an. Hierbei handelt es sich um beschichtete Werkzeuge mit speziellen Span- und Nutgeometrien.

Mit den neuen MGF XH Micro erweitert die KOMET GROUP ihre erfolgreiche Werkzeugserie in die unteren Abmessungsbereiche von M1-M2,5. Diese linkschneidenden Werkzeuge sind einprofilig ausgeführt, mit zwei respektive drei Spannuten sowie dem in dieser Serie üblichen 90°-Senker versehen. Die erreichbare Gewindelänge liegt bei einem Längen-/Durchmesserverhältnis von 1,5 x D.

Die Werkzeuge ermöglichen die Bearbeitung direkt ins harte Metall, sogar mit kleinsten Durchmessern. Dafür können CNC-Programme, wie für alle anderen Standard (Bohr-)Gewindefräser der KOMET GROUP, online unter http://tpt.kometgroup.com generiert werden.

Bilder: KOMET JEL® MGF XH MICRO für M1-M2,5 Gewindefräsen in gehärtete Stähle zwischen 45-60 HRC

Unternehmen:

Die KOMET GROUP mit den Marken KOMET, KOMET DIHART und KOMET JEL ist ein weltweit führender Hersteller von Präzisionswerkzeugen für Bohrungsbearbeitungen, Gewinden und Reiben. Seit über 90 Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Innovationsführern der Branche: eine Tradition die vom frühen Wendeplattenbohrer bis heute mit den mechatronischen Werkzeugsystemen fortgesetzt wird. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit seinen 20 Tochtergesellschaften über 1.600 Mitarbeiter und ist in rund 50 Ländern vertreten.

Kontakt

www.kometgroup.com