Mitarbeiter zielgerichtet fördern

Mit Synergien und neuen pädagogischen Konzepten zu neuen Ufern: Walter AG eröffnet "Walter Akademie"

3278

Die Walter AG stellt die Weichen in Sachen Personal- und Organisationsentwicklung auf Zukunft. Mit den sechs tragenden Säulen Ausbildungszentrum, Nachwuchsprogramm, Weiterbildung, Technologiezentrum, Organisationsentwicklung und Corporate University hat der Hersteller von Präzisionswerkzeugen dazu die „Walter Akademie“ gegründet. Diese ist heute am Stammsitz in Tübingen feierlich eröffnet worden.

„Mit der Akademie schaffen wir den Rahmen für eine zielgerichtete Personal- und Organisationsentwicklung unter einem gemeinsamen Dach“, sagt der Vorstandsvorsitzender Peter Witteczek anlässlich des Startschusses für die neue Einrichtung. „Damit werden wir den veränderten Anforderungen in der Arbeitswelt und unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung ebenso gerecht wie den Herausforderungen durch den demografischen Wandel.“
Die Akademie soll Synergieeffekte, die sich aus dem Zusammenwirken der sechs Teilbereiche ergeben, nutzen und individuelle, bedarfsorientierte Lehrinhalte für die unterschiedlichsten Mitarbeitergruppen zur Verfügung stellen. Das Herzstück ist dabei das neue Ausbildungszentrum. In dessen Umbau und technologische Ausstattung hat das Unternehmen in den zurückliegenden Monaten mehrere Millionen Euro investiert und damit die Voraussetzung geschaffen, die Ausbildungszahlen weiter zu erhöhen. Wurden 2007 rund 20 Auszubildende eingestellt, waren es in diesem Jahr bereits etwa 30. Langfristig ist geplant, ständig zirka 80 Auszubildende und BA-Studenten im Unternehmen zu haben.

„Wir bereiten unsere Auszubildenden auf eine Technologiewelt vor, die nur noch sehr wenig mit einem handwerklichen Umfeld zu tun hat. Diese Entwicklung nachhaltig zu begleiten, ist die Aufgabe des Ausbildungszentrums“, erläutert Walter-Personalchef Peter Boesl. „Moderne Bearbeitungszentren sowie Simulations- und Trainingsumgebungen auf der Basis spezieller Software ermöglichen dabei ein selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen. Der Ausbilder tritt zunehmend in den Hintergrund, er ist künftig mehr Lernbegleiter als Wissensvermittler.“

Eine Akademie für alle: integrativer Ansatz auch für neue Mitarbeiter Absolventen technischer Studiengänge und Ingenieure mit Berufserfahrung erleichtert die Walter Akademie den Einstieg im Unternehmen mit einem speziellen Nachwuchsprogramm. Durch eigenständige Projektbearbeitung in unterschiedlichen Fachbereichen werden die Einsteiger systematisch auf ihre Aufgabengebiete vorbereitet. Neben der Aus- steht auch die Weiterbildung im Zentrum des Akademiebetriebs. In Seminaren und Trainings werden die Mitarbeiter in Bereichen wie Führungskräfteentwicklung, Vertriebstrainings, Fremdsprachen oder Projektmanagement gefördert. Aufgabe der „Corporate University“ ist es, Talente im Unternehmen zu unterstützen und individuell zu fördern. Im Rahmen eines MBA-Programms wird Führungskräften mit technischem Background das betriebswirtschaftliche Rüstzeug für ihre Weiterentwicklung vermittelt. Mit der Organisationsentwicklung beschäftigt sich ein weiterer Teilbereich der Walter Akademie. Dieser begleitet und unterstützt die Fachbereiche bei Veränderungsprojekten mit Hilfe spezieller Trainingsmaßnahmen und Workshops. Vom Angebot der Akademie können aber auch die Walter-Kunden profitieren. In einem modernen Technologiezentrum finden Trainings zu allen Fragen der Zerspanung sowohl für Mitarbeiter als auch für Anwender statt.

Bild 1: Peter Witteczek, Vorstandsvorsitzender der Walter AG: „Mit der Walter Akademie werden wir den veränderten Anforderungen in der Arbeitswelt und unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung ebenso gerecht wie den Herausforderungen durch den demografischen Wandel.“

Bild 2: Peter Boesl, Personalleiter Walter AG: „Wir bereiten unsere Auszubildenden auf eine Technologiewelt vor, die nur noch sehr wenig mit einem handwerklichen Umfeld zu tun hat. Diese Entwicklung nachhaltig zu begleiten, ist die Aufgabe des Ausbildungszentrums.“

Bild 3: Neue Walter Akademie: Mehrere Millionen Euro flossen in das moderne Ausbildungszentrum der Walter AG.

WALTER, TITEX, PROTOTYP – drei Produktmarken unter dem Dach der WALTER AG:
Als weltweit tätige Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt die WALTER AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Der Stammsitz der WALTER AG, zu der auch die erfolgreichen Produktmarken TITEX und PROTOTYP gehören, ist in Tübingen/Deutschland. Die deutsche Vertriebsgesellschaft WALTER Deutschland GmbH hat ihren Standort in Frankfurt am Main. Weltweit beschäftigt die WALTER AG etwa 2.800 Mitarbeiter. Mit ihren rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern gewährleistet das Unternehmen eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten.
Die 1919 gegründete WALTER AG gehört zu den führenden Anbietern von extrem produktiven HM- und PKD-Wendeplatten-Werkzeugsystemen zum Drehen, Bohren und Fräsen. TITEX ist ein weltweit bekannter Markenname für Hochleistungs-Bohrwerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall. PROTOTYP ist eine führende Marke für innovative Gewinde- und Fräswerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall mit High -Tech-Beschichtungen.

Kontakt

Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-tools.com