SCHUNK UNILOCK EDB

Durchdachte Nullpunktspannung beim Erodieren

2654

Universell konzipiert, ermöglicht das SCHUNK UNILOCK Erodiermodul EDB des Lauffener Spann- und Greiftechnikspezialisten SCHUNK in Kombination mit Universalschraubstock und Prismenspanner eine Vielzahl von Aufspannlösungen in der Erodiermaschine. Das schafft echte Flexibilität für den Anwender und zugleich maximale Präzision bei der Bearbeitung. Die Wiederholgenauigkeit des Moduls beträgt < 0,005 mm. Das mit 39 mm Bauhöhe extrem flache und mit 100 x 150 mm extrem kompakte, rostbeständige Modul mit beidseitig offener Schnittstelle kann stehend oder liegend auf den Erodierrahmen aufgeschraubt werden. Nebeneinander kombiniert, ergibt sich ein minimales Stichmaß von 100 mm. Die Zentrierung erfolgt über einen Kurzkegel. Zwei Spannschieber sorgen für eine formschlüssige, selbsthemmende Verriegelung des Spannbolzens. Während des mechanischen Verriegelungsvorgangs kann der Kolbenboden zusätzlich mit Druckluft beaufschlagt werden. Durch diesen „Turbo-Effekt“ wird die Einzugskraft noch einmal deutlich erhöht. Einheitliche Schnittstelle

Ebenso durchdacht ist der einheitliche Spannbolzen bei mittlerweile elf SCHUNK UNILOCK Modulen, der einen fliegenden Werkstückwechsel in der Fertigung ermöglicht. Fixieren, Positionieren und Spannen in einem Arbeitsgang. SCHUNK UNILOCK senkt die Rüstzeiten um bis zu 90 Prozent.

Seit über 10 Jahren bewährte Technik

Das Nullpunktspannsystem SCHUNK UNILOCK hat sich bereits seit über 10 Jahren bewährt. Es gilt als Rüstkostenkiller Nr. 1 in der Stationären Spanntechnik. In dieser Zeit hat es Tausende von Prozessen in der modernen Fertigung deutlich verkürzt. Auf Nullpunktspannsystemen lassen sich Werkstück, Vorrichtungen und Spannmittel in einem Arbeitsgang schnell und präzise positionieren, fixieren und spannen. Durch das hauptzeitparallele Rüsten der Werkstücke außerhalb der Maschine minimieren sich die Stillstandzeiten enorm – ein entscheidender Faktor,
wenn es um Kosteneinsparungen in der Prozesskette geht. Besonders bei Kleinserien und großer Variantenvielfalt der Werkstücke lassen sich mit Nullpunktspannsystemen ganz erhebliche Kostenvorteile erzielen. SCHUNK UNILOCK wird deshalb bereits in zahlreichen Branchen überaus erfolgreich eingesetzt: Im Werkzeug- und Formenbau, in Montage, Automation oder Medizintechnik, in der zerspanenden Industrie, im Automobil- und Flugzeugbau sowie in vielen anderen Branchen.

SCHUNK auf der Euromold in Frankfurt, Halle 9, Stand B35.

Bild 1: Maximale Flexibilität beim Erodieren schafft das neue SCHUNK UNILOCK Nullpunktspannmodul EDB.

Bild 2: Flach, variabel und prozesssicher. SCHUNK UNILOCK EDB lässt sich beim Erodieren vielfältig einsetzen.

Kontakt:
SCHUNK GmbH & Co. KG
Bahnhofstr. 106 – 134
D-74348 Lauffen/Neckar
Tel. +49-7133-103-0
Fax +49-7133-103-2399
info@de.schunk.com

www.schunk.com