STUDER S22 – Die neue Produktionsplattform fürs Rundschleifen

Nach der S12 und der S242 kann STUDER wieder mit einer Innovation aufwarten. Die S22 ist aber mehr als eine Maschine. Sie basiert auf einer Plattform und lässt sich dank ihrer Modularität für nahezu jede Schleifanwendung mit STUDER-Komponenten beliebig konfigurieren.

3108

Die Produktionsplattform S22 orientiert sich ganz am Kunden und seinen Werkstücken. Die Grundmasse sind zwar gegeben, die Bestückung lässt aber alles zu. Im Hinblick auf Komponenten wie Werkstück- und Schleifspindelstock oder Reitstock ist für die S22 alles verfügbar, was STUDER je entwickelt und realisiert hat. Die Plattform kennt auch keine feste Spitzenweite. Je nach Konfiguration beträgt diese zwischen 650 und 1100mm. Selbstverständlich eignet sich die S22 sowohl für das herkömmliche Rundschleifen im Produktionsumfeld, das Hochgeschwindigkeitsschleifen (HSG) oder für Heavy Duty-Anwendungen.

Entwicklungsleiter Reto Zwahlen: „Mit unserer Neuentwicklung decken wir alle Möglichkeiten ab, die unsere bewährte S36 bietet, und schaffen zusätzlichen Nutzen durch größere Schleiflängen, rotierende Abrichtgeräten und vieles mehr. Auch die S32, die aufs High Speed Grinding spezialisiert ist, geht in der S22 auf. Die S22 knüpft nahtlos an die Leistungsfähigkeit der S12 an, welche für Kleinstteile konzipiert ist. Hochdynamische Achsantriebe, hochqualitative STUDER-Führungsbahnsysteme, kurze Reaktionszeiten und optimierte Verfahrwege bilden die Basis der S22. Und StuderWIN, die neue STUDER-Bedienoberfläche auf Windows-Basis, bietet viele neue Vorteile.“ Die S22 ist mit einer Fanuc-CNC-Steuerung der Serie 310i-A mit integriertem PC ausgerüstet.

Konfiguration der Maschine
Schon bei der Konfiguration geht Studer neue Wege. Eine Uebersicht (als PDF erhältlich), die die Basismaschine mit allen möglichen Komponentenvariationen funktionsmässig darstellt, schafft in der Entscheidungsfindung Transparenz. Damit kann sich der Kunde intern besprechen und eine Vorauswahl treffen. Im Detail werden die Wünsche dann mit den Fachleuten von Studer verifiziert und gemeinsam die optimale Lösung erarbeitet.

Maschinenaufbau und Antrieb
Alle S22-Varianten haben das bewährte GRANITAN®-Maschinenbett mit seinem ausgezeichneten Dämpfungscharakter und thermischen Verhalten. X- und Z-Achse sind als Kreuzschlitten aufgebaut, der Werkstücktisch ist fest mit der Maschine verschraubt. Für die S22 stehen zwei verschiedene Achsantriebssysteme zur Wahl. Im Standard ist die X-Achse mit Wälzführungen ausgestattet, und die Z-Achse erhält eine Führungsbahn mit patentierter Oberflächenstruktur. Der Antrieb findet über eine Kugelgewindespindel statt. Für allerhöchste Dynamik und Präzision bietet STUDER die Alternative mit Direktantrieb und reibungsfreien Führungen in beiden Achsen. Die Hydrostatik und Linearmotoren erlauben Achsbewegungen bis 30 m/min. Dank der Messsystemauflösung von 0,01 μm ist das Zehntel-μ sicher beherrschbar.

Baugruppen
Futter- oder Universal-Werkstückspindelstock, C-Achse standard oder hochgenau (positions- und geschwindigkeitsgeregelt zum Formen- und Gewindeschleifen), Riemen- oder Motorspindel-Schleifspindelstock, Standard-, Synchron- oder Feinschliff-Reitstock, Abrichten von hinten mit den verschiedensten Vorrichtungen usw. – die breite Auswahl lässt keine Wünsche offen. Ein integriertes Messsystem für das Messen während des Schleifprozesses, für Nachmessen, Aufzeichnen, Auswerten und Korrigieren garantiert eine umfassende Qualitätskontrolle.
Für das High-Speed-Grinding gibt es eine B-Achse mit zwei Schleifspindeln in den Ausführungen links/links oder rechts/links für 400er-Scheiben im Bereich 80 bis 140 m/s Schnittgeschwindigkeit. Auch Heavy-Duty-Anwendungen mit einer 160mm breiten Schleifscheibe sind möglich.

Automatisieren
Groß ist auch die Auswahl von Lade- und Entladesystemen. Die Maschine ist beidseitig oder von oben beschickbar und eignet sich ausgezeichnet zum Verketten. Entsprechende Peripherie garantiert die nahtlose Integration in den jeweiligen Fertigungsprozess.

Marktlancierung
Die S22 wird auf der AMB erstmals einem breiten Publikum gezeigt. Die ersten Auslieferungen sind für Januar 2009 geplant.

Unternehmen
Die Fritz Studer AG, gegründet 1912, produziert Standardmaschinen und individuelle Systemlösungen im Hochpräzisions-Rundschleifen für die Bearbeitung kleiner und mittelgrosser Werkstücke. Zu den Kunden gehören Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Automobilbau, Luft-/Raumfahrt, Pneumatik/Hydraulik, Elektronik/Elektrotechnik, Medizinaltechnik, Uhrenindustrie sowie Lohnfertigung. Als Markt- und Technologieleader im Universal-, Aussen-, Innenrund- sowie im Unrundschleifen mit gegen 19’000 ausgelieferten Anlagen steht STUDER seit Jahrzehnten für Präzision, Qualität und Langlebigkeit. Zu den Produkten und Leistungen gehören Hardware, Software und eine breite Palette an Dienstleistungen im Pre- und After-Sales-Bereich.
STUDER beschäftigt zusammen mit der aus ihr hervorgegangenen Schleifring Service AG / Team Studer rund 800 Mitarbeiter (inkl. 69 Auszubildende) und macht weltweit einen Umsatz von über 240 Mio. CHF.

Bild 1: Studer S22
Bild 2: Linearmotor
Bild 3: Schleifspindelstock-Varianten

Fritz Studer AG
CH-3602 Thun
Tel. +41 33 439 11 11
Fax +41 33 439 11 12
info@studer.com

www.studer.com