METAV 2010 mit frühem Termin

Erste internationale Veranstaltung für die Metallbearbeitung im Jahr

3209

Die nächste METAV 2010 wird vom 23. bis 27. Februar 2010 in Düsseldorf stattfinden. Mit diesem Termin bietet der VDW die erste Messeveranstaltung für die gesamte Metallbearbeitung zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Jahr.

„2010 werden zwei wichtige internationale Messen für die Branche in Zentraleuropa stattfinden“, erläutert Dr. Detlev Elsinghorst, Präsident der METAV. „Bei der METAV als erster Veranstaltung haben die Aussteller die große Chance, mit ihren Innovationen frühzeitig am Markt zu sein. Da die Budgets für Investitionen bei den Kunden dann noch nicht vollständig verplant sind, haben sie bei der Auftragsvergabe in jedem Fall einen wertvollen Vorsprung.“

Die METAV, die Internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, spricht die gesamte Investitionsgüterindustrie an. Vorrangig kommen die Fachbesucher aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Automobil- und Automobilzulieferindustrie. Das sind die mit Abstand größten Anwenderbereiche von Produktionstechnik. Sie stehen im harten internationalen Wettbewerb. Nur mit intelligenter und effizienter Fertigungstechnologie können sie ihren Vorsprung weltweit halten und ausbauen. Auf der METAV in Düsseldorf informieren sie sich gezielt über neue Lösungen und nutzen die METAV ganz konkret als wichtige Geschäftsplattform für ihre Investitionsentscheidungen.

Die METAV ist eines der wichtigsten Technologieschaufenster für die Fertigungstechnik in den geraden Jahren. Sie zeigt das komplette Spektrum für die industrielle Produktion. Angebotsschwerpunkte sind Werkzeugmaschinen für die Zerspanung und Umformung, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör.

Zur letzten METAV 2008 stellten mehr als 840 internationale Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Sie zogen über 52 000 Fachbesucher aus 41 Ländern nach Düsseldorf. Die Besucherzahl war im Vergleich zur Vorveranstaltung damit um 8 Prozent gestiegen.

Text: VDW