Mahr-Messplatz zum Designpreis nominiert

Multisensor-Messgerät „MarVision MS 660“ der Mahr Multisensor GmbH nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009

2776

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste offizielle deutsche Designauszeichnung. Jetzt wurde der Messplatz „MarVision MS 660“ der Mahr Multisensor GmbH zum Designpreis 2009 nominiert. Der begehrte Preis wird vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und vom Rat für Formgebung ausgelobt und vergeben.

Die Jury des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland 2009 hat den Mahr-Messplatz „MarVision MS 660“ nominiert. Damit hebt sie ein Multisensormessgerät in den Blickpunkt, das der schnellen und hochpräzisen Vermessung von 2D- und 3D-Geometriemerkmalen an großflächigen Teilen wie Leiterplatten und Substraten für integrierte Schaltungen, Feinstanzteilen aus Metall, Druckplatten oder komplexen Kartonagen dient. „Gutes Industriedesign ist ein wichtiger Faktor in der Produktstrategie von Mahr“, erklärt Geschäftsführer Carl Mahr, „In der Qualitätssicherung prüfen Mahr Messmaschinen feinste Geometrien, die weit unterhalb des mit dem Auge Sichtbaren liegen. Klares Design vermittelt die vorhandene Präzision und schafft Zugang zum ‚Mikrokosmos’ der Fertigungsmesstechnik.“

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist der „Preis der Preise“: Um ihn kann man sich nicht bewerben – vielmehr werden die Erzeugnisse entweder von den Wirtschaftsministern und -senatoren der Länder oder vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nominiert. Zudem müssen die Erzeugnisse bereits mit einem nationalen oder internationalen Preis ausgezeichnet worden sein. Der Messplatz „MarVision MS 660“ hat bereits im November 2007 den „Saarländischen Staatspreis für Design 2007“ erhalten.

Mahr Multisensor ist ein führender Hersteller von innovativen 3D-Multisensor-Messgeräten für die Qualitätssicherung in der Fertigung. Die intelligente Kombination von Kamera, Laser und taktilen Sensoren erspart dabei die Anschaffung weiterer Messgeräte. Kunden in der Elektronik- und Halbleiterindustrie, der Automobil- und Luftfahrtindustrie, der Kunststoffindustrie inkl. des Formen- und Werkzeugbaus, sowie der Medizintechnik nutzen diese Vorteile.

Bild: Nominiert für den Designpreis 2009: Multisensor-Messlatz „MarVision MS 660“ von Mahr Multisensor aus Wadgassen.

Kontakt
Mahr GmbH Göttingen
Postfach 1853
37008 Göttingen
Deutschland
Tel.: +49 (551) 7073-0
Fax: +49 (551) 71021
info@mahr.de
www.mahr.de