Rhenus Lub bringt r.meta TS 42 für die leichte Zerspanung

Neue Formel verhilft zu längeren Standzeiten und mehr Transparenz

4250

Mit dem wassermischbaren Kühlschmierstoff r.meta TS 42 bietet die Rhenus Lub GmbH & Co KG für leichte Zerspanoperationen ein neuartiges Produkt an, das mit alternativen Aminen ausgestattet wurde, aber ohne Borsäure auskommt. Mit dieser Formulierung erzielt der Mönchengladbacher Schmierstoff-Spezialist eine besonders hohe Langzeitstabilität, verbunden mit einer ausgezeichneten Spülwirkung und geringem Schaumaufkommen. Die eingesetzten Amine zeichnen sich durch eine hohe Verdampfungsstabilität aus. Damit erreicht Rhenus Lub einen konstanten pH-Wert verbunden mit langen Standzeiten in der Bearbeitung. Zugleich bietet es einen sehr guten Korrosionsschutz.

Dipl.-Chem. Stephan Klaue, Produkt Manager Zerspanung bei Rhenus Lub: „Mit diesem neuen Kühlschmierstoff haben wir ganz gezielt ein Produkt entwickelt, das alle Anforderungen unserer Kunden bei der Zerspanung von Stahl und Guss erfüllt und zugleich die Maschinen sauber hält.“ Dank dieser Eigenschaften kann der Bediener den Bearbeitungsprozess gut beobachten und kontrollieren.

Bereits im ersten Praxiseinsatz hat sich r.meta TS 42 als besonders rückstandsarm erwiesen. Der neue Kühlschmierstoff ist nahezu vollständig reemulgierbar; eventuelle Rückstände werden durch die Emulsion aufgelöst. In Verbindung mit der sehr guten Langzeitstabilität und der hohen Resistenz gegen Pilze und Bakterien ist der Pflegeaufwand über die gesamte Standzeit deutlich reduziert.
r.meta TS 42 ist besonders geeignet für Schleifoperationen sowie für die leichte Bearbeitung von Stahl und Guss und für alle gängigen Zerspan-Operationen wie Bohren, Drehen und Fräsen. Das Konzentrat kann mit typischem Anmischwasser mit einer Härte von über 12 °d aufbereitet werden.

KONTAKT:

www.rhenuslub.com